Coconut Pecan Granola

Coconut_pecan_granola (1 von 1)-3

Hey ihr Lieben,

Wenn es um Granola geht, dann hört es bei mir auf-wirklich. Nüsse, Haferflocken, Zimt, Vanille schön knusprig gebacken zusammen mit Joghurt und frischem Obst. Gibt es was Besseres, um in den Tag zu starten?

Also ist dieses Coconut Pecan Granola einfach perfekt für mich und alle jene, die genau solche Müsli-Liebhaber sind wie ich.

Klar, Granola kaufen kann jeder, aber Granola selbst machen auch! Denn das geht wirklich ganz einfach nebenher. So habt ihr mit nur wenigen, ausgewählten Zutaten, die ihr ganz nach Belieben an euren Geschmack anpassen könnt, im Nu euer Lieblingsgranola selbst zubereitet.

Ich liebe ja Nüsse und zur Zeit kann ich einfach nicht genug bekommen von Pekan und Kokosnuss. Wie gut muss dann erst die Kombi in einem Granola schmecken?!

Gesagt, getan, neben Mittagessen Kochen landete dann noch dieses super leckere Granola bei mir im Ofen. Keine fünf Minuten Zubereitungszeit und dann noch knapp 25-30 für´s Backen. Das geht doch oder?

Und noch dazu habt ihr dann auch gleich für die nächsten Tage eurer Frühstück oder aber den perfekten Snack für Zwischendurch zum Knabbern.

Ein weiteres Plus an selbst gemachtem Granola ist auch, dass ihr bestimmen könnt, was für einen und vor allem wie viel Zucker/Süßungsmittel ihr verwendet. Ich habe mich für Agavendicksaft entschieden. Mit geschmolzenem Xucker funktioniert es aber auch, wenn ihr wirklich komplett auf Zucker verzichten wollt.

Das ist auch meistens das Problem an gekauftem Granola, dass es viel zu süß ist und oft auch Weizen oder ähnliches enthält. Auch hier verwendet ihr einfach nur Hafer oder Dinkelflocken.

Um mein Granola ’nährwerttechnisch‘ noch ein wenig aufzupeppen und natürlich für einen tollen Geschmack, habe ich außerdem  noch ein wenig Vanille Protein verwendet.

Und echte Bourbon Vanille und mein geliebtes Zimt und Oatmeal Spice dürfen auch nie fehlen, wenn es um Porridge oder eben Granola geht-yummy! Mit dem Code ‚juststefanie‘ bekommt ihr sogar eines gratis bei eurer Bestellung bei Just Spices.

So, wer mag nun das Rezept?

Xoxo

Coconut_pecan_granola (1 von 1)-5


RECIPE|| Serves 8 || protein-rich, wheat free, refined sugar free||40 Minutes total||easy to make


 

Zutaten/Ingredients:

  • 100g zarte Haferflocken/Rolled Oats
  • 100g Großblatt Haferflocken/Slow Cooker Oats
  • 50g Vanille Protein (Women´s Best)
  • 50g Pekan Nüsse/Pecan Nuts
  • 50g Kokoschips/Coconut Chips
  • 100ml Agavendicksaft/ Agave Syrup
  • 3 EL Kokosöl/3 Tbsp Coconut Oil
  • Bourbon Vanille, Oatmeal Spice und Zimt nach Belieben/Bourbon Vanilla, Oatmeal Spice and Cinnamon to taste

Zubereitung/How To:

  • Heizt euren Ofen auf 150 Grad Umluft vor./Pre-heat your Oven to 150 Degrees Recirculation Air.
  • Hackt die Nüsse klein./Chop your Nuts.
  • In einer Schüssel vermengt ihr einfach die Haferflocken und Slim Shake mit den Nüssen, Agavendicksaft und Kokosöl./In a Bowl, simply combine Oats, Nuts, Slim Shake, Agave and Coconut Oil.
  • Nun kommen Vanille und Zimt dazu./Add Vanilla and Cinnamon to spice.
  • Legt Backpapier auf ein großes Backblech./Place Baking Paper on a large Baking Sheet.
  • Verteilt eure Granola Masse gleichmäßig drauf./Evenly spread your Granola Mixture on the Sheet.
  • Backt euer Granola für zirka 25-30 Minuten auf niederem Einschub./Bake your Granola for about 25-30 Minutes on a lower Track.
  • Schaut aber ab und an nach und rührt zirka alle 10 Minuten um, dass es nicht zu braun wird./Watch it while baking and don´t forget to stir every 10 Minutes that it won´t get too brown.
  • Lasst das fertige Granola ein wenig abkühlen. Genießt es warm oder bewahrt es in Gläsern auf./Let cool down a bit, enjoy warm or store in some Glasses.


Nutritional Information
per Portion (1/8): 275 Calories, 25g Carbs, 14g Fat, 9g Protein

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert!#stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when using one of my Recipes! #stefaniegoldmarie

Coconut_pecan_granola (1 von 1)-2

Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. Merle
    23. Februar 2016 / 12:20

    Das sieht super super lecker aus, werde ich direkt nachher ausprobieren ☺️❤️

  2. 23. Februar 2016 / 17:24

    Also für mich ist das ein perfektes Rezept. Ich liebe Müsli über alles und wollte schon immer mal eins selber machen. Da kommt dein Rezept genau richtig, den die Zutaten sind einfach perfekt gewählt und abgestimmt. Was kann ich denn anstelle des Proteinpulvers nehmen?

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://kathleensdream.blogspot.de/

    • 26. Februar 2016 / 21:53

      Vielen lieben Dank ;)) Ja, das ist wirklich nicht schwer! ich würde einfach mehr Haferflocken und Agavendicksaft verwenden oder aber Kokosmehl 😉
      LG

  3. Barbara
    10. März 2016 / 14:08

    Hab’s probiert und es schmeckt suuuuuper lecker 🙂 <3
    Darf ich dich noch fragen mit welcher Kamera du deine Foto's machst? Die Farben sind bei dir einfach immer total schön 🙂

    Liebe Grüße
    Barbara

    • 11. März 2016 / 23:17

      Oh das freut mich! Canon 6D 😉 Steht aber alles in meinen Foto Posts
      Xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
41   732
76   1168
54   971
59   1189