Vegan Blueberry Kaiserschmarren

 

dinkel kaiserschmaren (1 von 1) Kopie
Hey ihr Lieben,
Ich liebe Heidelbeeren, ich liebe Pancakes und ich liebe auch Kaiserschmarren. ABER was tun, wenn man einfach keine Eier für den Teig daheim hat?! Kein Grund zur Sorge, denn auch ohne klappt das wunderbar!
Der beste Beweis ist dieser Vegan Blueberry Kaiserschmarren mit Dinkelmehl und ohne Zucker. Ich sag´s euch, bei diesem Rezept habe ich heute Morgen wieder einmal ein richtiges Aha-Erlebnis gehabt, wie gut mir das Rezept auch ohne tierische Produkte gelungen ist. Ich achte da sonst wirklich nicht drauf, denn Milchprodukte und auch Eier esse ich eigentlich jeden Tag. Ich bin auch niemand, der diese nicht vertragen sollte oder was dagegen hat. Im Gegenteil, denn ich liebe Joghurt, Quark, Käse und Cottage Cheese! Aber wenn schon, denn schon. Also habe ich auch gleich Soja Joghurt und Soja mIlch verwende, um zu sehen ob dieses Rezept auch wirklich 100% vegan funktioniert ;)
Wie immer habe ich statt Weizenmehl wieder Dinkel Vollkornmehl verwendet und zum Süßen Xucker. Kaum ein Rezept mehr ohne diesen Zuckerersatz oder? Ich weiß, denn ich bin ein echter Xucker Fan. Besonders gut eignet sich Puder Xucker für alle Art von Pancakes, Crepes oder eben Kaiserschmarren. Außerdem habe ich hier zum Karamellisieren wieder Xucker Bronxe verwendet. Damit bekommt ihr richtig gutes Karamell hin-so gut!
Doch damit ist es noch nicht getan, denn statt den Hühnereiern nehme ich einfach Apfelmus zum Binden! Das klappt so wunderbar, nicht nur für Kaiserschmarren. Obendrein schmeckt es einfach noch super und machte den Teig schön saftig-yummy!
Zubereitet habt ihr euren Kaiserschmarren außerdem schnell. Einfach Teig in die Pfanne, Beeren drauf, umdrehen und zerrupfen. Done!

Na, wen habe ich jetzt neugierig gemacht? Hier kommt das Rezept!
Xoxo

dinkel kaiserschmaren (1 von 1)-2

RECIPE
Zutaten/Ingredients:

  • 70g Dinkelmehl/Spelt Flour
  • 75g ungesüßtes Apfelmus/unsweetened Apple Sauce
  • 50ml Sojamilch/Soy Milk
  • 50g Soja Joghurt/Soy Yoghurt
  • 1 EL Puder Xucker/Powdered Xucker
  • Bourbon Vanille, Zimt nach Belieben/Bourbon Vanilla/Cinnamon as desired
  • 1/2 TL Kokosöl für die Pfanne/1/2 Tsp Coconut Oil for Frying
  • 1/2 TL Backpulver/1/2 Tsp baking Powder
  • 125g Heidelbeeren/Blueberries
  • mehr Soja Joghurt zum Toppen/more Soy Yoghurt to top
  • Xucker Bronxe (natural Brown Sugar Replacement)

How To/Zubereitung:

  1. In einer Schüssel verlegt ihr einfach Apfelmus mit Xucker, Joghurt, Milch, Mehl und Backpulver./In a Bowl, combine Apple Sauce, Yoghurt, Milk, Flour and Baking Powder.
  2. Gebt Vanille/Zimt nach Belieben dazu./Add Vanilla/Cinnamon as desired.
  3. Erhitzt das Kokosöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe./Heat up Oil in a large Pan on a medium Level.
  4. Gebt den ganzen Teig auf einmal hinein, sodass ihr einen großen Pfannkuchen habt./Put in all of the Dough at once and spread a giant Pancake.
  5. Nun kommen zirka 50g Heidelbeeren drauf./Now top with approx. 50g of the Berries.
  6. Nach zirka 3-4 Minuten versucht ihr euren großen Pfannkuchen zu wenden./After 3-4 Minutes, try to flip the giant Pancake round.
  7. Backt das Ganze dann noch von der anderen Seite bevor ihr den Teig ganz einfach mit dem Pfannenwender ‚zerrupft‘./Bake from the other Side and divide with a Spartula.
  8. Gebt nun noch die übrigen Heidelbeeren und etwas Xucker Bronxe dazu und lasst alles schön karamellisieren./Add the remaining Berries and some Xucker Bronxe and let caramelize.
  9. Zu guter Letzt serviert ihr alles mit noch etwas Soja Joghurt und Puder Xucker./Finally, serve with some more Soy Yoghurt and Powdered Xucker.
  10. Fertig!/Done and enjoy!

Nährwerte/Nutritional Information for Dough, Berries and Yoghurt Topping: 390 Calories, 63g Carbs, 18g Protein, 6g Fat

dinkel kaiserschmaren (1 von 1)-3

Comments

  • Kathleen

    Das kenne ich nur zu gut, dass ich einfach etwas bestimmtes backen möchte und mir dann auf einmal auffällt, dass ich nicht alle Zutaten zu Hause habe. Das eignet sich dann wirklich perfekt, um ein wenig zu experimentieren.
    Dein Rezept gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Ich liebe Blaubeeren auch so sehr und habe momentan sogar noch welche da. Vielleicht werde ich das Rezept morgen einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  • Petra

    Das sieht sehr lecker aus,werde das Rezept gleich morgen ausprobieren.

  • veg.fruitia

    Wow, das sieht super lecker aus und toll, dass es vegan ist 🙂
    Meinst du man kann bei einigen Rezepten (nicht dieses hier) anstatt der Banane auch Apfelmus verwenden?
    Liebe Grüsse veg.fruitia