Allgemein Breakfast Recipes

Semolina Strawberry Quark Dumplings

semolinaquarkdumplings (1 von 1) Kopie

Hey ihr Lieben,

Ja auch bei mir gibt es sie nun wieder einmal: Topfenknödel! Als ob man auf Instagram im Moment nicht schon genug davon sehen würde, nein auch hier hab ich sie noch mal ganz ‚exklusiv‘ für euch. Ich denke wirklich jedem, der nur annähernd den selben Leuten folgt, wie ich, kennt sie bestimmt. Die Rede ist von der #Topfenknödelgang. Oft werde ich ja auch damit in Verbindung gebracht, obwohl es eigentlich nie meine Absicht war, durch ein paar ganz einfache Knödel, auf die ich irgendwann Anfang Februar mal ganz spontan Lust gehabt habe, so einen Hype auszulösen.

Auf einmal hat sie jeder gegessen und zugegeben, ich konnte eigentlich eine zeit lang keine Topfenknödel mehr sehen, auch wenn ich es super fand, dass den Leuten die Idee gefiel oder besser gesagt, dass sich so viele für dieses traditionell österreichische Rezept, das ich ein wenig ‚gesundet‘ habe, interessieren.

Naja, bis heute, denn irgendwie war es wieder da, das Verlangen nach den leckeren Knödeln. Ich weiß auch, woran das liegt. Am Wochenende war ich zusammen mit der lieben Valentina bei einem Dinner, wo unter anderem von einem Haubenkoch als Dessert eben eine Variation von Topfenknödel serviert wurde. Und OMG waren die gut! Also, es wurde Zeit, sie wieder mal selbst zu machen. Auch wenn ihr wahrscheinlich schon von anderen Blogs mit Rezepten en Masse versorgt seid. :p

Aber das hier sind nicht wie in meinem ersten Rezept die ’normalen‘ aus Hafermark, sondern dieses Mal nur mit Dinkelgrieß und ein wenig Xucker. Außerdem verbringt sich auch noch eine Erdbeere darin, die einfach SUPER dazu passt. Weitere Highlights sind die Nuss Brösel und natürlich noch mehr Obst in Form einer selbstgemachten Erdbeersauce-yummy!

Na, auch Lust bekommen auf die leckeren Topfenknödel oder besser gesagt Semolina Strawberry Quark Dumplings ? Dann wird es aber Zeit!

Xoxo

semolinaquarkdumplings (1 von 1)-2 Kopie


RECIPE || 1-2 Portions|| wheat free, high in Protein, refined Sugar free||15 Minutes total


 

Zutaten/Ingredients:

  • 100g Dinkelgrieß/Spelt Semolina
  • 200g Magerquark/low-fat Quark
  • 1 Ei/1 Egg
  • 15g Xucker Bronxe (natural Brown Sugar Replacement)
  • Bourbon Vanilla
  • optional: 1/2 TL Flohsamenschalen/ 1/2 Tsp Psyllium, ground
  • 5-6 kleine Erdbeeren

Coating/Bösel:

  • 30g gemahlene Haselnüsse/ground Hazelnuts
  • 15g Xucker Bronxe
  • Zimt nach Belieben/Cinnamon as desired

Erdbeersauce/Strawberry Sauce:

  • Zirka 150g frische Erdbeeren
  • Bourbpn Vanille
  • eventuell Xucker (ich habe keinen verwendet, aber wenn ihr es gerne süßer mögt, dann könnt ihr ruhig welchen dazugeben)/Xucker if desired
  • Eine Prise Johannisbrotkernmehl/Dash of Carob Gum

Zubereitung/How To:

  1. In einer Schüssel vermengt ihr einfach Quark, Ei, Xucker, Grieß, Vanille und ev. Flohsamen miteinander./In a Bowl, combine Quark, Egg, Xucker, Semolina, Vanilla and Psyllium.
  2. Bringt Wasser in einem Topf zum Kochen./Bring Water to boil in a Pot.
  3. Nehmt eure Erdbeeren und entfernt den Strunk und das Grün./Remove Leafs from the Berries.
  4. Nun teilt ihr den Teig in 5-6 gleich große Stücke. Am besten funktioniert das mit angefeuchteten Händen, denn der Teig ist klebrig./Now, divide the Dough into 5-6 same-sized Pieces. It works best, when doing this with wet Hands cause the Dough´s very sticky.
  5. Drückt den Teig schön Flach, gebt je eine Erdbeere in die Mitte und rollt das Ganze zu einem Knödel. Wiederholt den Vorgang bei allen Knödeln./Press the Dough, add one Berry in the Middle and rollt a Dumpling. Repeat.
  6. Nun kommen diese für 7-10 Minuten ins kochende Wasser./Now, add them to the boiling Water.
  7. Dreht aber die Hitze auf mittlere Stufe zurück./Turn down Heat to a medium Level.
  8. Nun schneidet ihr die Beeren für die Sauce klein und gebt sie für 30-60 Sekunden in die Mikrowelle./Slice Berries and microwave for 30-60 Seconds.
  9. Mischt dann Vanille, Johannisbrotkernmehl und eventuell Xucker dazu./Combine with Vanilla, Carob and ev. Xucker.
  10. Dann vermengt ihr die Nüsse mit Zimt und Xucker für die Brösel./The, mix Nuts, Xucker and Cinnamon for the Coating.
  11. Wenn die Knödel fertig sind, wälzt ihr sie einfach in den Bröseln und serviert sie zusammen mit der Sauce./When the Dumplings are cooked, roll them into the Coating and serve with Sauce.
  12. Fertig!/Done and enjoy!

Nährwerte pro Portion (Knödel, Brösel und Sauce)/Nutritional Information per Portion (Dumplings, Coating and Sauce): 415 Kal/Cal, 25g Protein, 46g KH/Carbs, 13g Fett/Fat

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when trying one of my Recipes! #stefaniegoldmarie

7 Comments

  • Reply
    Lottie
    21. März 2016 at 15:43

    Wow, hab ich die auf Instagram verpasst? Wie traumhaft sehen die bitte aus!!! Wir müssen uns unbedingt mal treffen und zusammen kochen – ich bin dein grösster Fan!
    Mach weiter so, du Hübsche!
    Lottie von http://www.lottieslife.com

  • Reply
    Mareike
    21. März 2016 at 21:22

    Die sehen ja mal unheimlich lecker aus! Werde ich direkt versuchen nachzumachen. Wieso weiß ich nur, dass die dann nicht mal halbwegs so gut aussehen werden 🙁 ? Ich muss wohl noch etwas üben hihi

    • Reply
      Nadine
      23. März 2016 at 9:44

      Übung macht den Meister! 🙂 Einfach probieren, probieren, probieren… irgendwann klappt’s ganz bestimmt. Und schmecken tut’s ja sowieso 🙂

  • Reply
    Jenny
    22. März 2016 at 10:58

    Das sieht einfach so unglaublich lecker aus!!! Und deine Bilder sind mal wieder ein Traum!
    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply
    Mimi
    22. März 2016 at 16:19

    Deine Bilder sehen immer SO toll aus! Würde mich über einen Beitrag zu deiner Bildbearbeitung bzw. zum Fotos machen freuen 🙂

    Alles Liebe Mimi
    http://mimilooves.blogspot.co.at

  • Reply
    Nadine S
    23. März 2016 at 9:46

    wow, wirklich sehr genial :)) hab die dumplings gestern direkt ausprobiert… die erste ladung ging ordentlich schief 😀 aber danach hat es super geklappt. wird jetzt wohl definitiv häufiger bei mir auf den tisch kommen.
    danke für das tolle rezept 🙂

  • Reply
    5 Minute Semolina Pudding Recipe - stefaniegoldmarie
    23. April 2016 at 9:51

    […] eignet er sich perfekt für alle Art von Rezepten. So backe ich auch Cheesecake mit ihm oder in Topfenknödel darf er auch nicht fehlen. Der Klassiker ist und bleibt aber Grießbrei! In meinem Fall aber heute […]

  • Leave a Reply