Allgemein Breakfast Nutrition Recipes

Buckwheat-Pancakes & Porridge Recipe

 

buckwheat

Hey ihr Lieben,

Ich bin für Abwechslung am Speiseplan, das wisst ihr. Nicht nur was Gerichte angeht, sondern auch bei den Zutaten ist Flexibilität einfach toll. Warum also immer normales Mehl  verwenden, wenn es reichlich Alternativen gibt, die nicht nur super schmecken, sondern es auch von den Nährwerten her ganz schön in sich haben. Ich liebe Hafer und Dinkel, aber seit kurzem bin ich auch auf den Weizen gekommen. Nein nein, nicht DER Weizen, sondern Buchweizen! Dieser hat nämlich mit unserem allbekannten Industrieweizen wenig bis eigentlich gar nichts gemeinsam. Nicht einmal zur Gattung der Süßgräser gehört er und ist an sich auch kein Getreide-er sieht nur so aus und lässt sich auch praktischerweise genau so verarbeiten.

Doch was steckt denn nun in Buchweizen, das ihn so besonders macht:

  • frei von Gluten
  • Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Zink
  • Vitamin B, Selen
  • Aminosäuren in hoher Konzentration. So liefert Buchweizen deutlich mehr essentielles Eiweiß als Weizen zB!
  • fettarm
  • liefert hochwertiges Eiweiß
  • senkt den Blutzuckerspiegel
  • senkt den Blutdruck
  • Buchweizen ist basisch
  • UND: leicht zu verarbeiten und vielseitig einsetzbar

Und wie versprochen gibt´s hier auch noch zwei ganz einfache und super leckere Rezepte mit Buchweizen: mein Buchwheat-Pancakes & Porridge Recipe

buckwheat pancakes (1 von 1) Kopie

Buckwheat Yoghurt Pancakes

RECIPE

Zutaten/Ingredients:

  • 60g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 150g Joghurt (1% Fett)
  • 1/2 TL Backpulver
  • eventuell etwas Vanille und Xucker

Zubereitung/How To:

  1. In einer Schüssel vermengt ihr einfach alle Zutaten mit dem Schneebesen kurz miteinander.
  2. Erhitzt etwas Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe.
  3. Wenn die Pfanne heiß ist, fangt ihr an eure Pancakes zu backen, indem ihr immer einen großen Esslöffel vom Teig verwendet.
  4. Backt sie von jeder Seite für zirka 2 Minuten bis sie schön goldbraun sind.
  5. Toppt die Pancakes noch nach Belieben und fertig!
  6. Enjoy!

Buckwheat Porridge (1 von 1) Kopie

Buckwheat Porridge

RECIPE

Zutaten/Ingredients:

  • 70g Buchweizenflocken, fein
  • 200ml Sojamilch (Alpro Soja light)
  • 100ml heißes Wasser
  • 10g ungesüßtes Vanille Puddingpulver (oder Vanille Whey und weniger Xucker)
  • 1 EL Xucker
  • Bourbon Vanille/Oatmeal Spice von Just Spices

Toppings:

Chia Pudding
Beeren
Kokosflocken
Bananenchips

Zubereitung/How To:

  1. Vermengt Buchweizenflocken, Puddingpulver, Vanille, Xucker und Oatmeal Spice gut miteinander.
  2. Gebt die Mischung mit heißem Wasser in einen Topf und verrührt das Ganze.
  3. Dreht den Herd auf mittlere-hohe Stufe auf und wartet bis der Porridge zu kochen beginnt.
  4. Rührt dann nach und nach die Milch unter und dreht die Hitze ein wenig zurück.
  5. Wenn ihr die gewünschte Konsistenz habt, stellt ihr den Topf von der heißen Platte und lasst den Porridge ziehen.
  6. Bereitet währenddessen eure Toppings vor.
  7. Nun lasst ihr den Porridge noch einmal aufkochen, gebt ihn in eine Schüssel und toppt ihn.
  8. Fertig!

buckwheat pancakes (1 von 1)-2 Kopie

Buckwheat Porridge (1 von 1)-2 Kopie

5 Comments

  • Reply
    Tori//Gringalicious
    19. April 2016 at 13:30

    Two recipes in one, YAY! These pancakes look fabulous and the porridge sounds delish!! All of those lovely berries on top are the perfect addition!

  • Reply
    Jenny
    19. April 2016 at 14:55

    Super leckere Rezepte, vielen lieben Dank!!
    Deine Bilder sind mal wieder grandios!
    Gleichzeitig wollte ich dir auch ein großes Kompliment machen: dein Snapchat ist wirklich unterhaltsam und ich folge dir richtig gerne!
    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

  • Reply
    Wie steigere ich mein Fitness Training zuhause?
    19. April 2016 at 23:03

    […]   Hey ihr Lieben, Ich bin für Abwechslung am Speiseplan, das wisst ihr. Nicht nur was Gerichte angeht, sondern auch bei den Zutaten ist Flexibilität einfach toll. Warum also immer normales Mehl  verwenden, wenn es reichlich Alternativen gibt, die nicht nur super schmecken, sondern es auch von den Nährwerten her ganz schön in sich haben. Ich liebe Hafer und Dinkel, aber seit kurzem bin ich auch auf den Weizen gekommen. Nein nein, nicht DER Weizen, sondern Buchweizen! Dieser hat nämlich mit unserem allbekannten Industrieweizen wenig bis eigentlich gar nichts gemeinsam. Nicht einmal zur Gattung der Süßgräser gehört er und ist an sich auch kein Getreide-er sieht nur so aus und lässt sich auch praktischerweise genau so verarbeiten. Doch was steckt denn nun in Buchweizen, das ihn so besonders macht: frei von Gluten Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Zink Vitamin B, Selen Aminosäuren in hoher Konzentration. So liefert Buchweizen deutlich mehr essentielles Eiweiß als Weizen Original Artikel ansehen […]

  • Reply
    veg.fruitia
    21. April 2016 at 20:06

    Ich habe Buchweizen vor langer langer Zeit schon eimal probiert und es nicht so toll gefunden. Vor kurzem habe ich dem Ganzen nochmals eine Chance gegeben und aach, ich liebe diese Dinger. Bis jetzt habe ich nur die Flocken und ganze Kernen probiert als Mehl noch nie, wird aber bald mal getestet. 🙂
    Danke für die tolle Tipps und Informationen!
    Alles Liebe veg.fruitia

  • Reply
    Hey May - stefaniegoldmarie
    1. Mai 2016 at 19:27

    […] habe ich Buchweizen für mich entdeckt-Rezepte für Porridge und Pancakes, sowie Crepes gab´s also letzten Monat […]

  • Leave a Reply