Allgemein Recipes Snacks

Rezept für Russischen Zupfkuchen

zupfkuchen (1 von 1) Kopie

Scroll down for the English Recipe!

Hey ihr Lieben,

Es geht doch nicht´s über ein Stück Kuchen, oder? Und wenn man ihn dann sogar noch als gesund abstempeln kann umso besser! Nein Spaß beiseite, schmecken muss er. Das ist die Hauptsache! Doch bei diesem Rezept für Russischen Zupfkuchen habt ihr gleich beides. Win-Win also für Nährwerte, Zutaten und vor allem Geschmack!

Lange schon wollte ich diese Variante für Cheesecake mit Schokolade ausprobieren! Da passt Russischer Zupfkuchen einfach perfekt! Schön schokoladig und trotzdem leicht im Geschmack-das ist der Kuchen wirklich.

Aber auch kein Wunder bei den Nährwerten. Viel Eiweiß, wenig Fett und kaum (natürlich vorkommender!) Zucker-so soll es sein. Wie in eigentlich fast allen meiner Rezepte, die so in letzter Zeit online gingen, habe ich auch hier wieder bewusst auf Protein Pulver verzichtet, denn ich weiß, dass viele von euch entweder keines daheim haben, oder aber (berechtigterweise) darauf verzichten wollen. Doch glaubt mir, hier braucht ihr gar keines, und trotzdem ist der Kuchen eine kleine Protein-Bombe: 13g Eiweiß sind es nämlich alleine schon in einem Stück! Doch bleibt es dabei? Hmmm wenn man mich als Beispiel nimmt, dann wohl eher nicht ;p

Macht aber auch gar nichts, denn von diesem Kuchen will und kann man sich ruhig ein zweites, nein eigentlich sogar auch ein drittes Stück gönnen! Wer würde da schon Nein sagen?!

Auch die für Zupfkuchen typische Schokoladenkuchen-Schicht darf natürlich nicht fehlen-sonst wär´s ja auch nur ein ’normaler‘ Cheesecake. Und auch die kann sich wirklich sehen lassen! Richtig schön saftig, schokoladig und süß-und alles, was ihr dafür braucht sind gerade einmal 20g ungesüßtes Kakaopulver! Na wenn das nicht schon einmal super klingt!

Gesüßt habe ich wie immer mit Xucker Light-so spart ihr euch auch hier wieder um die 50 Kalorien pro Stück, im Gegensatz zu normalem Zucker oder auch Agavendicksaft. Natürlich könnt ihr den Xucker auch durch Zucker ersetzen. Wählt dann aber lieber weniger, da Xucker Light nur 70% der Süßkraft von normalem Zucker besitzt. Wie ihr wollt also 😉

So, noch ein paar schöne Beeren zur Deko drauf, ein-zwei-drei Fotos und schon ist es hier für euch: das Rezept für Russischen Zupfkuchen 😉

Viel Spaß beim Nachbacken!

Xoxo

zupfkuchen (1 von 1)-2

 


RECIPE || 8 Portions || wheat free (gluten-free Version), sugar free, high protein, low fat||about 1h 15 Minutes total ||easy to make


 

Zutaten/Ingredients:

Cheesecake Layer:

  • 200g Exquisa Fitline Frischkäse/200g Exquisa Fitline Cream Cheese
  • 125g Skyr (oder Griechisches Joghurt/Quark)/125g  Skyr (or Greek Yoghurt/Quark)
  • 15g Vanille Puddingpulver, ungesüßt/15g Vanilla Pudding Powder, unsweetened
  • 40g Xucker Light
  • eine Prise Vanille Xucker/Dash of Vanilla Xucker
  • 1 Ei/1 Egg

Chocolate Cake Layer:

  • 20g ungesüßtes Kakaopulver/20g unsweetened Cacao Powder
  • 30g Kokosmehl/ 30g Coconut Flour
  • 50g Dinkelmehl (oder Buchweizenmehl für eine glutenfreie Variante)/ 50g Spelt Flour (or Buckwheat Flour for a Gluten Free Version)
  • 100ml Soja Milch/100ml Soy Milk
  • 1 Ei/1 Egg
  • 75g Skyr (oder Griechisches Joghurt/Quark)/ 75g Skyr (or Greek Yoghurt/Quark)
  • 60g Xucker Light
  • Eine Prise Bourbon Vanille Xucker/ Dash of Bourbon vanilla Xucker
  • 1/2 TL Backpulver/ 1/2 Tsp. Baking Powder

Zubereitung/ How To:

  1. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor./Pre-heat your Oven to 150 Degrees.
  2. In einer Schüssel vermengt ihr zuerst das Ei mit dem Xucker und gebt Frischkäse und Skyr, sowie Vanille und Puddingpulver für die Cheesecake Schicht hinzu./In a Bowl, combine Egg with Xucker until creamy and then stir in Cream Cheese, Skyr, Vanilla and Pudding Powder.
  3. In eine andere Schüssel kommen die Zutaten für die Schuko Schicht./In another Bowl, stir together the Ingredients for the Chocolate Layer.
  4. Zuerst mischt ihr wieder das Ei mit dem Xucker und gebt dann Milch und Skyr dazu./First, mix Egg with Xuker and add Milch, Skyr.
  5. Nach und nach kommen dann die Mehle, Kakao, Vanille Xucker und Backpulver hinein./Then combine Flours, Cacao and Baking Powder and stir in.
  6. Rührt alles schön cremig./Mix until creamy.
  7. In eine kleine Springform (8 Stück) gebt ihr zuerst zirka 3/4 der Schokomasse./In a small Baking Form (8 Pieces) spread 3/4 of the Chocolate Dough.
  8. Nun kommt die Cheesecake Masse drauf./Top with Cheesecake Layer.
  9. Zum Schluss verteilt ihr Noch den rest der Schokomasse als ‚Flecken‘ auf dem Kuchen./Finally, sprinkle with the remaining Chocolate Dough.
  10. Für eine Stunde auf mittlerer Schiene backen, währenddessen die Ofentüre nicht aufmachen, nach Backzeit für 10 Minuten bei geöffneter Tür im Ofen lassen und dann auskühlen lassen-fertig!/Bake for an Hour on a middle Track, don´t open the Door of your Oven while Baking, then let set in the opened Oven for 10 Minutes after baking and lastly, let cool down-done!
  11. Enjoy!

 

Nährwerte pro Stück (1/8)/ Nutritional Information per Slice (1/8): 110 Kalorien, 8g Kohlenhydrate, 12g Protein, 3g Fett

 

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when using one of my Recipes! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

zupfkuchen (1 von 1)-3

6 Comments

  • Reply
    Kathleen
    2. Mai 2016 at 8:51

    Danke Stefanie für dieses tolle Rezept ❤️ Ich wollte schon lange mal einen gesunden russischen Zupfkuchen backen und jetzt habe ich auch endlich das perfekte Rezept dafür ☺️ Eine Frage hätte ich aber noch: Welchen Durchmesser hat deine kleine Backform?

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Reply
      Stefaniegoldmarie
      5. Mai 2016 at 8:27

      Gerne ;)) Es ist eine kleine für 8 Stück, also ich denke so 18 cm? Muss nochmal schauen :p
      Xoxo

  • Reply
    Lina
    3. Mai 2016 at 14:58

    Wow! Der Kuchen sieht ja mal mega lecker aus! Und die Zutaten sind auch echt toll;). Ich werde den auf jeden Fall mal nach backen! Vielleicht ja zu Muttertag<3.
    Alles Liebe, Lina
    http://rosymondays.blogspot.de/

    • Reply
      Stefaniegoldmarie
      5. Mai 2016 at 8:27

      Oh Dankeschön, das freut mich sehr! Ja stimmt, gute Idee 😉
      Xoxo

  • Reply
    Judith
    16. Juni 2016 at 13:25

    Hey, das sieht super aus!
    Wo bekommt man denn ungesüßten Puddingpulver her?

    Liebe Grüße

    • Reply
      Stefaniegoldmarie
      17. Juni 2016 at 18:06

      An sich ist jedes Puddingpulver ungesüßt 😉

    Leave a Reply