Rezept für Russischen Zupfkuchen

zupfkuchen (1 von 1) Kopie

Scroll down for the English Recipe!

Hey ihr Lieben,

Es geht doch nicht´s über ein Stück Kuchen, oder? Und wenn man ihn dann sogar noch als gesund abstempeln kann umso besser! Nein Spaß beiseite, schmecken muss er. Das ist die Hauptsache! Doch bei diesem Rezept für Russischen Zupfkuchen habt ihr gleich beides. Win-Win also für Nährwerte, Zutaten und vor allem Geschmack!

Lange schon wollte ich diese Variante für Cheesecake mit Schokolade ausprobieren! Da passt Russischer Zupfkuchen einfach perfekt! Schön schokoladig und trotzdem leicht im Geschmack-das ist der Kuchen wirklich.

Aber auch kein Wunder bei den Nährwerten. Viel Eiweiß, wenig Fett und kaum (natürlich vorkommender!) Zucker-so soll es sein. Wie in eigentlich fast allen meiner Rezepte, die so in letzter Zeit online gingen, habe ich auch hier wieder bewusst auf Protein Pulver verzichtet, denn ich weiß, dass viele von euch entweder keines daheim haben, oder aber (berechtigterweise) darauf verzichten wollen. Doch glaubt mir, hier braucht ihr gar keines, und trotzdem ist der Kuchen eine kleine Protein-Bombe: 13g Eiweiß sind es nämlich alleine schon in einem Stück! Doch bleibt es dabei? Hmmm wenn man mich als Beispiel nimmt, dann wohl eher nicht ;p

Macht aber auch gar nichts, denn von diesem Kuchen will und kann man sich ruhig ein zweites, nein eigentlich sogar auch ein drittes Stück gönnen! Wer würde da schon Nein sagen?!

Auch die für Zupfkuchen typische Schokoladenkuchen-Schicht darf natürlich nicht fehlen-sonst wär´s ja auch nur ein ’normaler‘ Cheesecake. Und auch die kann sich wirklich sehen lassen! Richtig schön saftig, schokoladig und süß-und alles, was ihr dafür braucht sind gerade einmal 20g ungesüßtes Kakaopulver! Na wenn das nicht schon einmal super klingt!

Gesüßt habe ich wie immer mit Xucker Light-so spart ihr euch auch hier wieder um die 50 Kalorien pro Stück, im Gegensatz zu normalem Zucker oder auch Agavendicksaft. Natürlich könnt ihr den Xucker auch durch Zucker ersetzen. Wählt dann aber lieber weniger, da Xucker Light nur 70% der Süßkraft von normalem Zucker besitzt. Wie ihr wollt also 😉

So, noch ein paar schöne Beeren zur Deko drauf, ein-zwei-drei Fotos und schon ist es hier für euch: das Rezept für Russischen Zupfkuchen 😉

Viel Spaß beim Nachbacken!

Xoxo

zupfkuchen (1 von 1)-2

 


RECIPE || 8 Portions || wheat free (gluten-free Version), sugar free, high protein, low fat||about 1h 15 Minutes total ||easy to make


 

Zutaten/Ingredients:

Cheesecake Layer:

  • 200g Exquisa Fitline Frischkäse/200g Exquisa Fitline Cream Cheese
  • 125g Skyr (oder Griechisches Joghurt/Quark)/125g  Skyr (or Greek Yoghurt/Quark)
  • 15g Vanille Puddingpulver, ungesüßt/15g Vanilla Pudding Powder, unsweetened
  • 40g Xucker Light
  • eine Prise Vanille Xucker/Dash of Vanilla Xucker
  • 1 Ei/1 Egg

Chocolate Cake Layer:

  • 20g ungesüßtes Kakaopulver/20g unsweetened Cacao Powder
  • 30g Kokosmehl/ 30g Coconut Flour
  • 50g Dinkelmehl (oder Buchweizenmehl für eine glutenfreie Variante)/ 50g Spelt Flour (or Buckwheat Flour for a Gluten Free Version)
  • 100ml Soja Milch/100ml Soy Milk
  • 1 Ei/1 Egg
  • 75g Skyr (oder Griechisches Joghurt/Quark)/ 75g Skyr (or Greek Yoghurt/Quark)
  • 60g Xucker Light
  • Eine Prise Bourbon Vanille Xucker/ Dash of Bourbon vanilla Xucker
  • 1/2 TL Backpulver/ 1/2 Tsp. Baking Powder

Zubereitung/ How To:

  1. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor./Pre-heat your Oven to 150 Degrees.
  2. In einer Schüssel vermengt ihr zuerst das Ei mit dem Xucker und gebt Frischkäse und Skyr, sowie Vanille und Puddingpulver für die Cheesecake Schicht hinzu./In a Bowl, combine Egg with Xucker until creamy and then stir in Cream Cheese, Skyr, Vanilla and Pudding Powder.
  3. In eine andere Schüssel kommen die Zutaten für die Schuko Schicht./In another Bowl, stir together the Ingredients for the Chocolate Layer.
  4. Zuerst mischt ihr wieder das Ei mit dem Xucker und gebt dann Milch und Skyr dazu./First, mix Egg with Xuker and add Milch, Skyr.
  5. Nach und nach kommen dann die Mehle, Kakao, Vanille Xucker und Backpulver hinein./Then combine Flours, Cacao and Baking Powder and stir in.
  6. Rührt alles schön cremig./Mix until creamy.
  7. In eine kleine Springform (8 Stück) gebt ihr zuerst zirka 3/4 der Schokomasse./In a small Baking Form (8 Pieces) spread 3/4 of the Chocolate Dough.
  8. Nun kommt die Cheesecake Masse drauf./Top with Cheesecake Layer.
  9. Zum Schluss verteilt ihr Noch den rest der Schokomasse als ‚Flecken‘ auf dem Kuchen./Finally, sprinkle with the remaining Chocolate Dough.
  10. Für eine Stunde auf mittlerer Schiene backen, währenddessen die Ofentüre nicht aufmachen, nach Backzeit für 10 Minuten bei geöffneter Tür im Ofen lassen und dann auskühlen lassen-fertig!/Bake for an Hour on a middle Track, don´t open the Door of your Oven while Baking, then let set in the opened Oven for 10 Minutes after baking and lastly, let cool down-done!
  11. Enjoy!

 

Nährwerte pro Stück (1/8)/ Nutritional Information per Slice (1/8): 110 Kalorien, 8g Kohlenhydrate, 12g Protein, 3g Fett

 

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when using one of my Recipes! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

zupfkuchen (1 von 1)-3

Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. 2. Mai 2016 / 8:51

    Danke Stefanie für dieses tolle Rezept ❤️ Ich wollte schon lange mal einen gesunden russischen Zupfkuchen backen und jetzt habe ich auch endlich das perfekte Rezept dafür ☺️ Eine Frage hätte ich aber noch: Welchen Durchmesser hat deine kleine Backform?

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • 5. Mai 2016 / 8:27

      Gerne ;)) Es ist eine kleine für 8 Stück, also ich denke so 18 cm? Muss nochmal schauen :p
      Xoxo

  2. 3. Mai 2016 / 14:58

    Wow! Der Kuchen sieht ja mal mega lecker aus! Und die Zutaten sind auch echt toll;). Ich werde den auf jeden Fall mal nach backen! Vielleicht ja zu Muttertag<3.
    Alles Liebe, Lina
    http://rosymondays.blogspot.de/

  3. Judith
    16. Juni 2016 / 13:25

    Hey, das sieht super aus!
    Wo bekommt man denn ungesüßten Puddingpulver her?

    Liebe Grüße

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      17. Juni 2016 / 18:06

      An sich ist jedes Puddingpulver ungesüßt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
  • Say hi to your future breakfast🥞👋You definitely need to try these vegan pancakes! Super easy to make and so delicious!😍Recipe will be down below.🙌⁠⠀
Happy Dienstag, ihr Lieben! Ich weiß, Frühstück postet man eher in der Früh, aaaaber vielleicht will der/die ein oder andere von euch die veganen Pancakes ja morgen gleich ausprobieren.💁🏽‍♀️⁠⠀
In meiner Story hab ich euch heute mal wieder ein etwas längeres Update gepostet. Falls ihr Zeit und Lust habt, hört euch´s gerne an.🙌 Jetzt gibt´s aber noch das Rezept für euch.❤️⁠⠀
Für eine Portion braucht ihr:⁠⠀
50g Dinkelmehl⁠⠀
75g Banane⁠⠀
75-100g Sojamilch (oder Mandelmilch)⁠⠀
~1 EL Soja Skyr⁠⠀
1/2 TL Backpulver ⁠⠀
Zimt⁠⠀
Kokosöl für die Pfanne⁠⠀
Zubereitung:⁠⠀
1. Banane zermatschen.⁠⠀
2. Mit allen übrigen Zutaten vermengen, bis eine glatte dickflüssige Masse entstanden ist.⁠⠀
3. Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.⁠⠀
4. Je 1 EL vom Teig pro Pancake in der Pfanne von jeder Seite für 1-2 Minuten anbraten.⁠⠀
⁠⠀
 #veganfood #pancakes #veganrecipes #veganbreakfast #veganerezepte
  • It‘s a good week to have a good week.💛Hope your Monday started well.🙌Maybe, with a bowl of oatmeal? Topped this one with cinnamon apples, home-made granola, berries, pomegranate and some coconut and nut butter.😍🙏
Happy Montag, ihr Lieben.🙌Ich habe meinen Tag wie so oft mit einer Schüssel Oatmeal gestartet.😍Mein liebstes Rezept findet ihr schon in meinen Story Highlights.🙋🏽‍♀️Ich schreib euch aber trotzdem nochmal die Zutaten hier her:
1️⃣Oatmeal:
40g zarte Haferflocken mit 15g veganem Proteinpulver und 1 TL geschroteten Leinsamen, sowie einer Prise Zimt mit ~250ml Wasser (mit lauwarmem Wasser geht‘s schneller) entweder für ~2 Min in der Mikrowelle oder im Topf aufkochen lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Ihr könnt zB auch eine halbe Banane oder einen halben Apfel dazugeben.🌾🍏💁🏽‍♀️
2️⃣Zimt Granola:
Dazu den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. In einer Schüssel 50g kernige Haferflocken, 2 EL Rosinen, 1 EL Leinsamen, 1 EL Mandelmus und 2 EL Kokosblütensirup sowie Zimt miteinander vermengen. Auf einem Backblech verteilen und 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Stücke brechen. 
3️⃣Zimt Äpfel:
Für eine Portion einen Apfel entkernen und würfeln. Mit Zimt und 1 TL Kokosblütensirup vermengen. 1/2 TL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Apfelwürfel darin für ~5 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten.
👉Oatmeal mit den Äpfeln, etwas Granola, sowie Obst nach Belieben (Beeren, Granatapfel) und Nüssen (zB Kokos, Mandelmus) toppen.🙌
Probiert das doch auch mal aus👉einfach für später speichern.💚 #oatmealbowl #oatmealrecipe #granolarecipe #veganbreakfast #breakfastbowl
  • Eating food is nourishment to the body. Preparing it is nourishment to the soul.❤️So much YES! At least for me, cooking and baking is a huuuuge stress relief!🙏And who wants a recipe for these vegan blueberry muffins? Will be in the comments, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Freitag, ihr Lieben.❤️Hoffe, ihr seid gut ins Wochenende gestartet.🙋🏽‍♀️Das Rezept für die veganen Blueberry Muffins schreib ich euch in die Kommentare. Speichert es euch unbedingt für später ab.😍🙌
#veganrecipes #veganfood #blueberrymuffins #recipeoftheday
  • You had me at banana bread.☝️💛Happy Montag! Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet.❤️Was ich diese Woche definitiv wieder machen muss: Bananenbrot backen.💛Vor allem DIESES Rezept ist einfach perfekt geworden.🙏Poste es euch noch einmal in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Nicht vergessen: für später speichern.👩🏽‍🍳🙌 #bananenbrot #bananabread #breakfast #veganbreakfast #veganerezepte
  • Back home and back to reality💭Spent the weekend in beautiful Tyrol at @hotelheldzillertal 🏔💚*Werbung| Wir sind wieder zurück von unserem Kurzurlaub im @hotelheldzillertal 🙌Bestimmt habt ihr in meinen Stories schon gesehen, wie schön‘s dort war.😍Falls ihr in den nächsten Tagen noch spontan eine kleine Auszeit im @hotelheldzillertal nehmen wollt, dann könnt ihr den Code  STEFANIE50 verwenden. Mit dem gibt es pro Zimmer 1 Wellnessgutschein im Wert von EUR 50 sowie 1 Flasche Frizzante am Zimmer (gültig ab 3 Übernachtungen).👌 

#hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #mountains 
 #tirol
  • Swipe for my highly focused workout face😅🙋🏽‍♀️Had an amazing morning session at @hotelheldzillertal 💪💚*Werbung| Wahrscheinlich habt ihr in meiner Story schon gesehen, dass wir über‘s Wochenende im @hotelheldzillertal sind.🙌Ich konnte mir das heute in der Früh einfach nicht nehmen lassen und war vor dem Frühstück eine Runde wirklich mega großen, schönen und super ausgestatteten Fitnessbereich des Hotels trainieren.🙋🏽‍♀️Musste das gleich mal ausnutzen, um ein paar Fotos zu machen.📷
Jetzt wird erst einmal mit einem Buch im SPA entspannt, bevor‘s später zum Abendessen geht.😍 #hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #workout 
 #tirol
  • Let’s start this weekend with an extra dose of chocolate🍫Guess that this is my new fav vegan chocolate cake recipe.😍🙏
Happy Friday, ihr Lieben.❤️Nachdem ihr mich gestern in meinen DM‘s schon einige von euch nach dem Rezept für den veganen Schokokuchen gefragt haben, kommt diese schon heute (hätte ich erst für nächste Woche geplant)🍫☝️Ich schreib es euch wie immer gleich in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Speichert den Beitrag schon mal für später und gebt mir dann unbedingt Feedback.🙌
#schokokuchen #chocolatecake #vegancake #veganchocolatecake #bakingtime
  • Hello October🍂What are your plans this month? #throwback to last week‘s beautiful sunset at @gutberg_naturhotel 💚 *Pressereise|
Hello Oktober🍂Als ich heute Morgen aufgewacht bin und aus dem Fenster geschaut hab, war er wieder da: der Frühnebel😂 🌫 Für mich ist das immer DAS ZEICHEN, dass der Herbst tatsächlich da ist. Ich muss sagen, ich trauere dem Sommer schon ein wenig nach-auch wenn‘s Heuer definitiv kein ‚normaler‘ Sommer war.💭Aber ich kann mich im Endeffekt wirklich nicht beschweren, denn auch, wenn im Sommer 2020 nicht so ‚viel‘ los war bei mir, hat mich genau das dazu gebracht, mich damit auseinanderzusetzen, was ich will und was nicht. Mit hat die Zeit als Person weitergebracht, ich hab Ziele erreicht, die vor einem halben Jahr noch so weit weg waren-persönliche Ziele und auch Dinge, die mit meiner Leistung zu tun haben und auf die ich eigentlich doch recht stolz bin. Aber vor allem bin ich wieder motiviert für den Herbst und hab endlich wieder einen Plan. Was ich damit sagen will: oft braucht man im Leben Phasen, in denen es gut ist, dass einmal wenig nach Außen hin passiert, denn genau dann fängt man an, diese Zeit zu nutzen, um endlich einmal die eigenen Gedanken aufzuräumen und neu zu ordnen und vielleicht auch ein wenig das Chaos zu beseitigen, das sich da so über Jahre angesammelt hat. Das erkennt man dann oft erst so richtig! Natürlich ist nicht von heute auf morgen alles anderes, aber Step by Step und mit viel Ruhe und Geduld kann man selbst so viel tun, um seinen persönlichen Zielen einen Schritt näher zu kommen.☝️❤️#hellooctober #autumnvibes #mindsetiseverything #helloautumn #sunset
  • This weather simply calls for another baking session.🌧You definitely have to try this vegan protein banana bread 💚*Anzeige| Used a @barebells.at vegan Hazelnut Nougat Protein Bar for the Chunks and OMG it turned out so delicious!😍Recipe will be in the comments below, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Montag, ihr Lieben.❤️Ich genieße noch ein letztes Stück Protein Bananenbrot vom Wochenende.🙋🏽‍♀️Hab unter anderem einen meiner geliebten @barebells.at Vegan Hazelnut Nougat Protein Bars für den Teig verwendet. Das genaue Rezept schreib ich euch in die Kommentare, aber ihr müsst das unbedingt ausprobieren.🙏
#bananabread #barebellsat #barebells #veganbananabread #breakfast

Folge mir!