choc fluff (1 von 1) Kopie

Hey ihr Lieben,

‚Was ist das für ein Fluff? Wie hast du diesen Fluff gemacht? Was ist Fluff?!‘ Ihr habt doch einfach nicht locker gelassen, bis ich euch das Rezept hier poste oder? :p

Nein Spaß! Ihr wisst wie sehr ich mich freue, wenn ihr meine Rezepte nachkocht und deshalb teile ich sie natürlich gerne mit euch 🙂

So, aber nun zurück zur Ausgangsfrage: was ist denn nun dieser Fluff?!

Ganz ehrlich, der Name war dieses Mal nicht einmal beabsichtigt, doch als ich ‚den Fluff‘ das erste Mal auf Snapchat gepostet habe, ist mir auf die Schnelle kein besseres Wort dafür eingafallen. Aber ich meine es stimmt doch: luftig leicht ist er allemal, der Fluff haha

Und an sich braucht ihr dafür auch keine fünf Zutaten! Bestimmt funktioniert es sogar mit nur zwei :p

Aber sicher ist sicher und deshalb verwende ich auch hier wieder eine meiner ‚Geheimwaffen‘, wenn es um‘ s Gelingen von so manchem Rezept geht: Johannisbrotkernmehl! Schon in diesem Rezept für Pancakes habe ich euch neulich mehr darüber erzählt. Also könnt ihr das ganz einfach nachlesen 😉

choc fluff (1 von 1)-3

So, aber was macht den Fluff denn jetzt so luftig?! Ganz einfach: Eischnee! Ja ihr lest richtig, darin verbirgt sich nichts anderes als Eischnee. Ich weiß, dass jetzt sicher einigen von euch Bedenken kommen werden, aber wenn ihr frische, gekühlte Eier verwendet, dann ist das wirklich unproblematisch. Für Proats gebe ich ja auch oft Eischnee in mein Oatmeal und das seit Jahren!

Aber bitte nehmt nur Eiklar, wenn ihr auch eine Verwendung für die Eigelb habt! Denn wegwerfen sollt ihr sie auf keinen Fall. Ich habe das Glück, dass ich sie meistens meiner Oma geben kann oder aber ich verwende sie für Haar-oder Gesichtsmasken.

Das war´s natürlich auch noch nicht, denn wer isst schon puren Eischnee?! Also muss da noch Griechisches Joghurt rein und außerdem was für den Geschmack!

Da ist es euch eigentlich ganz selbst überlassen, nach was euer Fluff schmecken soll. Ich verwende einfach immer etwas Protein Pulver und gebe noch einen kleinen Löffel Xucker dazu. Ihr könnt aber auch zum Beispiel Kakaopulver und Xucker oder Kokosflocken etc. verwenden!

Na, wer hat jetzt wieder ein super kompliziertes Rezept erwartet? Ist doch leichter als gedacht!

Hier ist es nun-mein Fluff Rezept, das süchtig macht :p

Also dann, viel Spaß beim Nachkochen!

Xoxo

choc fluff (1 von 1)-2

 


RECIPE || 1 Portion ||refined Sugar free, high-protein||less than 5 Minutes total


Zutaten/Ingredients:

  • 2 Eiklar/Egg-Whites
  • 100g Griechisches Joghurt/100g Greek Yoghurt
  • 1 Messerspitze Johannisbrotkernmehl/Dash of Carob Gum*
  • 10g Whey**
  • eventuell Xucker/Flav Drops

Zubereitung/How To:

  1. Gebt Johannisbrotkernmehl zu den Eiklar in eine Schüssel und schlagt sie schön steif. Ihr solltet die Schüssel umdrehen können, also muss der Eischnee RICHTIG fest sein. Am einfachsten geht das mit einem Handmixer./Put Carob Gum and Egg-Whites in a Bowl and beat until stiff. You should be able to turn around the Bowl, so it has to be REALLY REALLY stiff!
  2. Unter ständigem Weitermixen kommt dann das Joghurt, Protein sowie noch eventuell Süßungsmittel dazu./While Mixing immediately, add in Yoghurt, Protein and Sweetener as desired.
  3. Toppt euren Fluff noch und fertig!/Add Toppings and you´re ready!
  4. Enjoy!

*Damit der Eischnee fester hält./To make sure your Egg Whites hold together.

**Ihr könnt aber auch zB einfach Kakaopulver anstatt dessen verwenden oder eben mehr Xucker. Auch der Geschmack von eurem Protein Pulver ist euch ganz selbst überlassen./You can also use Cacao instead of Protein or Coconut Flakes with Xucker.

Nährwerte/Nutritional Information: 129 Calories, 6g Carbs, 25g Protein, 0g Fett!

21 comments

Antworten

Oh, das Rezept wird sofort ausprobiert! Hört sich mega gut an! Und das Bild ist auch mal wieder super schön:), da bekommt man direkt hunger.
Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!
Alles Liebe, Lina
http://rosymondays.blogspot.de/

Antworten

Danke meine Liebe! Das freut mich sehr :*
Dir natürlich auch!
Xoxo <3

Antworten

Das werde ich mir nachher mal als kleinen Snack zubereiten 😀 sieht wahnsinnig lecker aus! Vielen Dank für das Rezept 🙂

Antworten

Oh das freut mich 😉 Kannst mir ja dann sagen, wie es dir geschmeckt hat :*
Xoxo

Antworten

Das schaut wierklich unglaublich lecker aus meine Liebe, ich werde das auf jedenfall mal ausprobieren :)))
Nur eine dumme Frage, macht das richtig satt? Weil es ist ja eigentlich nur Eischnee und ein bisschen Obst… 😉
Bussi

Antworten

Vielen Dank <3
Nein nein, das ist doch keine dumme Frage! Also ohne Toppings natürlich nicht und ich würde das auch nicht als Frühstück essen, aber als Snack mit Obst und Granola passt es ganz gut ;))
Xoxo

Antworten

Und Joghurt hast du ja auch noch drinnen 😉

Antworten

Wow schaut echt toll aus und hört sich fluffig lecker an haha 😁 ( ich liebe dieses Wort.. fluff haha) Aber ich hätte da eine Frage: man isst da eigentlich rohes Ei oder nicht? Ist das nicht irgendwie schlecht für den Magen?

Antworten

Vielen Dank <3 hihi, ich auuuuuch! Naja, das Eiklar schon. Aber es gibt genug andere Gerichte, in denen man auch rohes Eiklar verwendet. Also ich mache das wie gesagt schon ewig, dass ich auch zb Eischnee in mein Oatmeal gebe und es macht mir nichts 😉
Xoxo

Antworten

Sieht lecker aus, das werde ich gleich morgen nachmachen und die Nährwerte sind dich der Hammer!
Liebste Grüße
Sandra von http://www.shineoffashion.com
Instagram: sandraslusna

Antworten

Das freut mich aber ! 😉
Ja du sagst es! 0g Fett haha :p
Xoxo

Antworten

Guten Morgen Stefanie, ich mache mir gerade deinen Fluff. Nur leider wird es nicht richtig wie Eischnee. Am Anfang war er das noch, dann habe ich die ‚trockenen Zutaten‘ dazugegeben und jetzt ist es auf einmal flüssig. Und dann habe ich noch eine Frage: Oben steht etwas von griechischem Joghurt, aber bei den Zutaten ist nichts davon geschrieben. Muss da jetzt auch noch griechischer Joghurt rein oder nicht? 😉 Hab einen schönen Samstag, ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
xoxo Caro 💕

Antworten

Hey 😉
JA! Ich habe den wohl in den Zutaten vergessen. Ist ergänzt 😉 Natürlich, sonst schmeckt das auch nicht. Tut mir wirklich wahnsinnig leid!
Xoxo

Antworten

Kein Problem, habe ihn dann selbst noch dazugegeben und auch noch etwas Johannisbrotkernmehl, dann würde es perfekt! Tolles Tezept!!!!🙌🏻😍 Ich bin begeistert.
xoxo 💕

Antworten

Ooooh danke dir :*

Antworten

kann man anstelle von griechischem Joghurt auch Magerquark nehmen? 🙂
muss das unbedingt probieren!!
Du bist einfach so toll, liebe deine Rezepte und deine Art!

Antworten

Hey 😉
Ja klar! An sich klappt das sogar mit normalem Joghurt oder Buttermilch 😉
Und danke danke danke! <3

Antworten

Das klingt so, so gut. 🙂
Aber kann es leider auf Grund einer Allergie gegen rohes Eiweiß nicht nachmachen. :'(
Wenn dir irgendwann mal eine Alternative dazu einfällt, bin ich aber bestimmt die Erste die es nachmacht. 🙂
Liebe Grüße,

Larissa

Antworten

Oh das klingt sooo gut! Deinen Eischnee werd ich mal ausprobieren. Und ich liebe deine Fotos ❤ Viele Grüße, Steffi

Antworten

It turned out great! We will be making it. It was a dish the whole family loves.

Antworten

Oh thank you so so much! <3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *