Fluff Rezept, das süchtig macht

Fluff Rezept, das süchtig macht

choc fluff (1 von 1) Kopie

Hey ihr Lieben,

‚Was ist das für ein Fluff? Wie hast du diesen Fluff gemacht? Was ist Fluff?!‘ Ihr habt doch einfach nicht locker gelassen, bis ich euch das Rezept hier poste oder? :p

Nein Spaß! Ihr wisst wie sehr ich mich freue, wenn ihr meine Rezepte nachkocht und deshalb teile ich sie natürlich gerne mit euch 🙂

So, aber nun zurück zur Ausgangsfrage: was ist denn nun dieser Fluff?!

Ganz ehrlich, der Name war dieses Mal nicht einmal beabsichtigt, doch als ich ‚den Fluff‘ das erste Mal auf Snapchat gepostet habe, ist mir auf die Schnelle kein besseres Wort dafür eingafallen. Aber ich meine es stimmt doch: luftig leicht ist er allemal, der Fluff haha

Und an sich braucht ihr dafür auch keine fünf Zutaten! Bestimmt funktioniert es sogar mit nur zwei :p

Aber sicher ist sicher und deshalb verwende ich auch hier wieder eine meiner ‚Geheimwaffen‘, wenn es um‘ s Gelingen von so manchem Rezept geht: Johannisbrotkernmehl! Schon in diesem Rezept für Pancakes habe ich euch neulich mehr darüber erzählt. Also könnt ihr das ganz einfach nachlesen 😉

choc fluff (1 von 1)-3

So, aber was macht den Fluff denn jetzt so luftig?! Ganz einfach: Eischnee! Ja ihr lest richtig, darin verbirgt sich nichts anderes als Eischnee. Ich weiß, dass jetzt sicher einigen von euch Bedenken kommen werden, aber wenn ihr frische, gekühlte Eier verwendet, dann ist das wirklich unproblematisch. Für Proats gebe ich ja auch oft Eischnee in mein Oatmeal und das seit Jahren!

Aber bitte nehmt nur Eiklar, wenn ihr auch eine Verwendung für die Eigelb habt! Denn wegwerfen sollt ihr sie auf keinen Fall. Ich habe das Glück, dass ich sie meistens meiner Oma geben kann oder aber ich verwende sie für Haar-oder Gesichtsmasken.

Das war´s natürlich auch noch nicht, denn wer isst schon puren Eischnee?! Also muss da noch Griechisches Joghurt rein und außerdem was für den Geschmack!

Da ist es euch eigentlich ganz selbst überlassen, nach was euer Fluff schmecken soll. Ich verwende einfach immer etwas Protein Pulver und gebe noch einen kleinen Löffel Xucker dazu. Ihr könnt aber auch zum Beispiel Kakaopulver und Xucker oder Kokosflocken etc. verwenden!

Na, wer hat jetzt wieder ein super kompliziertes Rezept erwartet? Ist doch leichter als gedacht!

Hier ist es nun-mein Fluff Rezept, das süchtig macht :p

Also dann, viel Spaß beim Nachkochen!

Xoxo

choc fluff (1 von 1)-2

 


RECIPE || 1 Portion ||refined Sugar free, high-protein||less than 5 Minutes total


Zutaten/Ingredients:

  • 2 Eiklar/Egg-Whites
  • 100g Griechisches Joghurt/100g Greek Yoghurt
  • 1 Messerspitze Johannisbrotkernmehl/Dash of Carob Gum*
  • 10g Whey**
  • eventuell Xucker/Flav Drops

Zubereitung/How To:

  1. Gebt Johannisbrotkernmehl zu den Eiklar in eine Schüssel und schlagt sie schön steif. Ihr solltet die Schüssel umdrehen können, also muss der Eischnee RICHTIG fest sein. Am einfachsten geht das mit einem Handmixer./Put Carob Gum and Egg-Whites in a Bowl and beat until stiff. You should be able to turn around the Bowl, so it has to be REALLY REALLY stiff!
  2. Unter ständigem Weitermixen kommt dann das Joghurt, Protein sowie noch eventuell Süßungsmittel dazu./While Mixing immediately, add in Yoghurt, Protein and Sweetener as desired.
  3. Toppt euren Fluff noch und fertig!/Add Toppings and you´re ready!
  4. Enjoy!

*Damit der Eischnee fester hält./To make sure your Egg Whites hold together.

**Ihr könnt aber auch zB einfach Kakaopulver anstatt dessen verwenden oder eben mehr Xucker. Auch der Geschmack von eurem Protein Pulver ist euch ganz selbst überlassen./You can also use Cacao instead of Protein or Coconut Flakes with Xucker.

Nährwerte/Nutritional Information: 129 Calories, 6g Carbs, 25g Protein, 0g Fett!

Folge:
Teilen:

23 Kommentare

  1. 17. Juni 2016 / 16:58

    Oh, das Rezept wird sofort ausprobiert! Hört sich mega gut an! Und das Bild ist auch mal wieder super schön:), da bekommt man direkt hunger.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Alles Liebe, Lina
    http://rosymondays.blogspot.de/

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      17. Juni 2016 / 18:05

      Danke meine Liebe! Das freut mich sehr :*
      Dir natürlich auch!
      Xoxo <3

  2. 17. Juni 2016 / 17:11

    Das werde ich mir nachher mal als kleinen Snack zubereiten 😀 sieht wahnsinnig lecker aus! Vielen Dank für das Rezept 🙂

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      17. Juni 2016 / 18:05

      Oh das freut mich 😉 Kannst mir ja dann sagen, wie es dir geschmeckt hat :*
      Xoxo

  3. Nadine Schmitz
    17. Juni 2016 / 17:50

    Das schaut wierklich unglaublich lecker aus meine Liebe, ich werde das auf jedenfall mal ausprobieren :)))
    Nur eine dumme Frage, macht das richtig satt? Weil es ist ja eigentlich nur Eischnee und ein bisschen Obst… 😉
    Bussi

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      17. Juni 2016 / 18:04

      Vielen Dank <3
      Nein nein, das ist doch keine dumme Frage! Also ohne Toppings natürlich nicht und ich würde das auch nicht als Frühstück essen, aber als Snack mit Obst und Granola passt es ganz gut ;))
      Xoxo

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      17. Juni 2016 / 18:04

      Und Joghurt hast du ja auch noch drinnen 😉

  4. Melissa
    17. Juni 2016 / 19:09

    Wow schaut echt toll aus und hört sich fluffig lecker an haha ? ( ich liebe dieses Wort.. fluff haha) Aber ich hätte da eine Frage: man isst da eigentlich rohes Ei oder nicht? Ist das nicht irgendwie schlecht für den Magen?

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      18. Juni 2016 / 8:37

      Vielen Dank <3 hihi, ich auuuuuch! Naja, das Eiklar schon. Aber es gibt genug andere Gerichte, in denen man auch rohes Eiklar verwendet. Also ich mache das wie gesagt schon ewig, dass ich auch zb Eischnee in mein Oatmeal gebe und es macht mir nichts 😉
      Xoxo

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      18. Juni 2016 / 8:38

      Das freut mich aber ! 😉
      Ja du sagst es! 0g Fett haha :p
      Xoxo

  5. Carolin
    18. Juni 2016 / 10:30

    Guten Morgen Stefanie, ich mache mir gerade deinen Fluff. Nur leider wird es nicht richtig wie Eischnee. Am Anfang war er das noch, dann habe ich die ‚trockenen Zutaten‘ dazugegeben und jetzt ist es auf einmal flüssig. Und dann habe ich noch eine Frage: Oben steht etwas von griechischem Joghurt, aber bei den Zutaten ist nichts davon geschrieben. Muss da jetzt auch noch griechischer Joghurt rein oder nicht? ? Hab einen schönen Samstag, ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    xoxo Caro ?

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      18. Juni 2016 / 13:34

      Hey 😉
      JA! Ich habe den wohl in den Zutaten vergessen. Ist ergänzt 😉 Natürlich, sonst schmeckt das auch nicht. Tut mir wirklich wahnsinnig leid!
      Xoxo

      • Carolin
        18. Juni 2016 / 20:00

        Kein Problem, habe ihn dann selbst noch dazugegeben und auch noch etwas Johannisbrotkernmehl, dann würde es perfekt! Tolles Tezept!!!!??? Ich bin begeistert.
        xoxo ?

        • Stefaniegoldmarie
          Autor
          19. Juni 2016 / 11:38

          Ooooh danke dir :*

  6. 18. Juni 2016 / 17:13

    kann man anstelle von griechischem Joghurt auch Magerquark nehmen? 🙂
    muss das unbedingt probieren!!
    Du bist einfach so toll, liebe deine Rezepte und deine Art!

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      18. Juni 2016 / 17:27

      Hey 😉
      Ja klar! An sich klappt das sogar mit normalem Joghurt oder Buttermilch 😉
      Und danke danke danke! <3

  7. Larissa
    19. Juni 2016 / 20:51

    Das klingt so, so gut. 🙂
    Aber kann es leider auf Grund einer Allergie gegen rohes Eiweiß nicht nachmachen. :'(
    Wenn dir irgendwann mal eine Alternative dazu einfällt, bin ich aber bestimmt die Erste die es nachmacht. 🙂
    Liebe Grüße,

    Larissa

  8. 24. Juni 2016 / 10:15

    Oh das klingt sooo gut! Deinen Eischnee werd ich mal ausprobieren. Und ich liebe deine Fotos ❤ Viele Grüße, Steffi

  9. 22. Juli 2016 / 16:45

    It turned out great! We will be making it. It was a dish the whole family loves.

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      24. Juli 2016 / 12:18

      Oh thank you so so much! <3

  10. Jenny
    17. April 2018 / 11:06

    Hallo! 🙂

    Kann ich das whey auch weglassen?

    Liebe Grüße.

    • Stefaniegoldmarie
      Autor
      18. April 2018 / 15:32

      Hallo 🙂
      Ja, kannst du 🙂
      Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
  • Say hi to your future breakfast🥞👋You definitely need to try these vegan pancakes! Super easy to make and so delicious!😍Recipe will be down below.🙌⁠⠀
Happy Dienstag, ihr Lieben! Ich weiß, Frühstück postet man eher in der Früh, aaaaber vielleicht will der/die ein oder andere von euch die veganen Pancakes ja morgen gleich ausprobieren.💁🏽‍♀️⁠⠀
In meiner Story hab ich euch heute mal wieder ein etwas längeres Update gepostet. Falls ihr Zeit und Lust habt, hört euch´s gerne an.🙌 Jetzt gibt´s aber noch das Rezept für euch.❤️⁠⠀
Für eine Portion braucht ihr:⁠⠀
50g Dinkelmehl⁠⠀
75g Banane⁠⠀
75-100g Sojamilch (oder Mandelmilch)⁠⠀
~1 EL Soja Skyr⁠⠀
1/2 TL Backpulver ⁠⠀
Zimt⁠⠀
Kokosöl für die Pfanne⁠⠀
Zubereitung:⁠⠀
1. Banane zermatschen.⁠⠀
2. Mit allen übrigen Zutaten vermengen, bis eine glatte dickflüssige Masse entstanden ist.⁠⠀
3. Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.⁠⠀
4. Je 1 EL vom Teig pro Pancake in der Pfanne von jeder Seite für 1-2 Minuten anbraten.⁠⠀
⁠⠀
 #veganfood #pancakes #veganrecipes #veganbreakfast #veganerezepte
  • It‘s a good week to have a good week.💛Hope your Monday started well.🙌Maybe, with a bowl of oatmeal? Topped this one with cinnamon apples, home-made granola, berries, pomegranate and some coconut and nut butter.😍🙏
Happy Montag, ihr Lieben.🙌Ich habe meinen Tag wie so oft mit einer Schüssel Oatmeal gestartet.😍Mein liebstes Rezept findet ihr schon in meinen Story Highlights.🙋🏽‍♀️Ich schreib euch aber trotzdem nochmal die Zutaten hier her:
1️⃣Oatmeal:
40g zarte Haferflocken mit 15g veganem Proteinpulver und 1 TL geschroteten Leinsamen, sowie einer Prise Zimt mit ~250ml Wasser (mit lauwarmem Wasser geht‘s schneller) entweder für ~2 Min in der Mikrowelle oder im Topf aufkochen lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Ihr könnt zB auch eine halbe Banane oder einen halben Apfel dazugeben.🌾🍏💁🏽‍♀️
2️⃣Zimt Granola:
Dazu den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. In einer Schüssel 50g kernige Haferflocken, 2 EL Rosinen, 1 EL Leinsamen, 1 EL Mandelmus und 2 EL Kokosblütensirup sowie Zimt miteinander vermengen. Auf einem Backblech verteilen und 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Stücke brechen. 
3️⃣Zimt Äpfel:
Für eine Portion einen Apfel entkernen und würfeln. Mit Zimt und 1 TL Kokosblütensirup vermengen. 1/2 TL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Apfelwürfel darin für ~5 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten.
👉Oatmeal mit den Äpfeln, etwas Granola, sowie Obst nach Belieben (Beeren, Granatapfel) und Nüssen (zB Kokos, Mandelmus) toppen.🙌
Probiert das doch auch mal aus👉einfach für später speichern.💚 #oatmealbowl #oatmealrecipe #granolarecipe #veganbreakfast #breakfastbowl
  • Eating food is nourishment to the body. Preparing it is nourishment to the soul.❤️So much YES! At least for me, cooking and baking is a huuuuge stress relief!🙏And who wants a recipe for these vegan blueberry muffins? Will be in the comments, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Freitag, ihr Lieben.❤️Hoffe, ihr seid gut ins Wochenende gestartet.🙋🏽‍♀️Das Rezept für die veganen Blueberry Muffins schreib ich euch in die Kommentare. Speichert es euch unbedingt für später ab.😍🙌
#veganrecipes #veganfood #blueberrymuffins #recipeoftheday
  • You had me at banana bread.☝️💛Happy Montag! Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet.❤️Was ich diese Woche definitiv wieder machen muss: Bananenbrot backen.💛Vor allem DIESES Rezept ist einfach perfekt geworden.🙏Poste es euch noch einmal in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Nicht vergessen: für später speichern.👩🏽‍🍳🙌 #bananenbrot #bananabread #breakfast #veganbreakfast #veganerezepte
  • Back home and back to reality💭Spent the weekend in beautiful Tyrol at @hotelheldzillertal 🏔💚*Werbung| Wir sind wieder zurück von unserem Kurzurlaub im @hotelheldzillertal 🙌Bestimmt habt ihr in meinen Stories schon gesehen, wie schön‘s dort war.😍Falls ihr in den nächsten Tagen noch spontan eine kleine Auszeit im @hotelheldzillertal nehmen wollt, dann könnt ihr den Code  STEFANIE50 verwenden. Mit dem gibt es pro Zimmer 1 Wellnessgutschein im Wert von EUR 50 sowie 1 Flasche Frizzante am Zimmer (gültig ab 3 Übernachtungen).👌 

#hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #mountains 
 #tirol
  • Swipe for my highly focused workout face😅🙋🏽‍♀️Had an amazing morning session at @hotelheldzillertal 💪💚*Werbung| Wahrscheinlich habt ihr in meiner Story schon gesehen, dass wir über‘s Wochenende im @hotelheldzillertal sind.🙌Ich konnte mir das heute in der Früh einfach nicht nehmen lassen und war vor dem Frühstück eine Runde wirklich mega großen, schönen und super ausgestatteten Fitnessbereich des Hotels trainieren.🙋🏽‍♀️Musste das gleich mal ausnutzen, um ein paar Fotos zu machen.📷
Jetzt wird erst einmal mit einem Buch im SPA entspannt, bevor‘s später zum Abendessen geht.😍 #hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #workout 
 #tirol
  • Let’s start this weekend with an extra dose of chocolate🍫Guess that this is my new fav vegan chocolate cake recipe.😍🙏
Happy Friday, ihr Lieben.❤️Nachdem ihr mich gestern in meinen DM‘s schon einige von euch nach dem Rezept für den veganen Schokokuchen gefragt haben, kommt diese schon heute (hätte ich erst für nächste Woche geplant)🍫☝️Ich schreib es euch wie immer gleich in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Speichert den Beitrag schon mal für später und gebt mir dann unbedingt Feedback.🙌
#schokokuchen #chocolatecake #vegancake #veganchocolatecake #bakingtime
  • Hello October🍂What are your plans this month? #throwback to last week‘s beautiful sunset at @gutberg_naturhotel 💚 *Pressereise|
Hello Oktober🍂Als ich heute Morgen aufgewacht bin und aus dem Fenster geschaut hab, war er wieder da: der Frühnebel😂 🌫 Für mich ist das immer DAS ZEICHEN, dass der Herbst tatsächlich da ist. Ich muss sagen, ich trauere dem Sommer schon ein wenig nach-auch wenn‘s Heuer definitiv kein ‚normaler‘ Sommer war.💭Aber ich kann mich im Endeffekt wirklich nicht beschweren, denn auch, wenn im Sommer 2020 nicht so ‚viel‘ los war bei mir, hat mich genau das dazu gebracht, mich damit auseinanderzusetzen, was ich will und was nicht. Mit hat die Zeit als Person weitergebracht, ich hab Ziele erreicht, die vor einem halben Jahr noch so weit weg waren-persönliche Ziele und auch Dinge, die mit meiner Leistung zu tun haben und auf die ich eigentlich doch recht stolz bin. Aber vor allem bin ich wieder motiviert für den Herbst und hab endlich wieder einen Plan. Was ich damit sagen will: oft braucht man im Leben Phasen, in denen es gut ist, dass einmal wenig nach Außen hin passiert, denn genau dann fängt man an, diese Zeit zu nutzen, um endlich einmal die eigenen Gedanken aufzuräumen und neu zu ordnen und vielleicht auch ein wenig das Chaos zu beseitigen, das sich da so über Jahre angesammelt hat. Das erkennt man dann oft erst so richtig! Natürlich ist nicht von heute auf morgen alles anderes, aber Step by Step und mit viel Ruhe und Geduld kann man selbst so viel tun, um seinen persönlichen Zielen einen Schritt näher zu kommen.☝️❤️#hellooctober #autumnvibes #mindsetiseverything #helloautumn #sunset
  • This weather simply calls for another baking session.🌧You definitely have to try this vegan protein banana bread 💚*Anzeige| Used a @barebells.at vegan Hazelnut Nougat Protein Bar for the Chunks and OMG it turned out so delicious!😍Recipe will be in the comments below, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Montag, ihr Lieben.❤️Ich genieße noch ein letztes Stück Protein Bananenbrot vom Wochenende.🙋🏽‍♀️Hab unter anderem einen meiner geliebten @barebells.at Vegan Hazelnut Nougat Protein Bars für den Teig verwendet. Das genaue Rezept schreib ich euch in die Kommentare, aber ihr müsst das unbedingt ausprobieren.🙏
#bananabread #barebellsat #barebells #veganbananabread #breakfast

Folge mir!