Rezept für Vegane Crepes

14.08office (1 von 1)-2

English Recipe included!

Hey ihr Lieben,

Schon einmal habe ich euch mein Rezept für Vegane Crepes hier gepostet. Seitdem habe ich diese aber wirklich VIEL zu selten gemacht! Nachdem mich aber neulich ein Snap einer lieben Leserin erreicht hat, die genau dieses Rezept probiert hat und begeistert war, musste ich den veganen Crepes dann doch auch wieder einmal eine Chance geben :p

Ihr wisst, dass ich meine Crepes normalerweise immer mit einem Ei, etwas weniger Mehl und Milch mache und sie mir einfach immer gelingen und auch immer schmecken. Also hatte ich auch wenig Grund, das Rezept zu ändern bzw. eine andere oder in dem Fall vegane Alternative zu probieren.

Aber ab und an brauche auch ich etwas Abwechslung, was meine Rezepte angeht. Und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht! Mit Quasi nur 2-3 Zutaten (den Xucker kann man auch weglassen), würde ich das Ganze nicht einmal als ‘Rezept’ bezeichnen haha. Mehl und Milch? Das kriegt jeder hin! Aber: verwendet Buchweizenmehl!

Ich habe Buchweizenmehl selbst erst vor zirka einem halben Jahr für mich entdeckt und war von Anfang an ein großer Fan. Nicht nur wegen des leicht nussigen Geschmacks, sondern auch wegen der ‘bindenden’ Konsistenz, die einfach super für alle Crepes oder Pancake Rezepte ist! Außerdem ist das Mehl glutenfrei und hat mit Weizen auch genau gar nichts zu tun (auch wenn es der Name vermuten lässt). In meinem Buckwheat Crepes Rezept findet ihr aber mehr Infos dazu.

So, Crepes ohne Toppings? No Way! Also gab´s dieses Mal viele frische Beeren (aus dem Garten), sowie etwas Schoko Granola dazu. Das perfekte, schnelle Frühstück, das bestimmt jedem gelingt also.

Viel Spaß mit meinem Rezept für vegane Crepes!

sign

14.08office (1 von 1)-3


RECIPE|Serves 1 (5 small or 3 giant Crepes)|vegan, whole grain, wheat free, sugar free|super easy to make| 15 Minutes total


Zutaten/Ingredients:

  • 60g Buchweizenmehl/Buckwheat Flour
  • 150ml Milch nach Wahl/Milk of Choice
  • 1 EL Puder Xucker/1 Tbsp Powdered Xucker
  • optional: Bourbon Vanille, Zimt/Bourbon Vanilla, Cinnamon
  • 1/2 TL Kokosöl/1/2 Tsp. Coconut Oil

Zubereitung/How To:

  1. In einer Schüssel vermengt ihr Milch, Mehl und Xucker, sowie Vanille und Zimt./In a Bowl, combine Milk, Flour and Xucker plus Vanilla and Cinnamon.
  2. Lasst den Teig für 5-10 Minuten im Kühlschrank rasten./Let set in the Fridge for 5-10 Minutes.
  3. Erhitzt Kokosöl in einer kleinen Pfanne./Heat up Coconut Oil in a small Pan.
  4. Auf mittlerer-hoher Hitze backt ihr nun eure Crepes für 1 Minute von jeder Seite./On a Medium-high Heat, bake your Crepes for 1 Minute from each Side.
  5. Wiederholt den Vorgang bis der Teig aufgebraucht ist./Repeat until Dough´s used up.
  6. Toppt sie nun mit Beeren, Granola und Xucker-fertig!/Top with Berries, Granola and Xucker-done!
  7. Enjoy!

Nährwerte pro Portion (mit Alpro Vanille Mandelmilch, 150g Beeren und 15g Granola)/Nutritional Information per Serving(with Alpro Vanilla Almond Milk,  150g Berries and 15g Granola): 393 Kalorien, 64g KH (davon 15g Zucker), 10g Protein, 7g Fett

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when using my Recipes! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

14.08office (1 von 1)-4

Folge:
Teilen:

9 Kommentare

  1. 16. August 2016 / 10:20

    Ich bereite mir auch immer sehr gerne vegane Crépes zu. Bislang habe ich aber noch nie Buchweizenmehl verwendet. Das will ich jetzt aber endlich einmal ausprobieren, da ich das bei dir schon so oft in den Rezepten gesehen habe. Da ich sowieso wieder Mehl kaufen muss, bietet sich das doch wirklich an, gleich einmal das Buchweizenmehl auszuprobieren.
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte. Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich auf deinem Blog ein neues lesen kann.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  2. Pinar
    16. August 2016 / 20:01

    Hallo Stefanie,
    dürfte ich dich fragen wie die Schrift von deinem Header heißt? Also das “Stefaniegoldamarie by Stefanie”.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend dir noch!
    Deine Pinar

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:28

      Signerica 🙂 Aber dafür muss man sich eine Lizenz kaufen, um sie benutzen zu können-nur dass du´s weißt 🙂

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:27

      Oh thank you so so much!
      Xoxo

  3. Snezana
    21. August 2016 / 17:04

    Hab es gestern ausprobiert, sehr lecker und einfach! Kann gar nicht oft genug wiederholen wie toll deine Rezepte sind 🙂

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 17:59

      oh super lieb von dir :*

  4. 8. September 2016 / 14:47

    Toller Post! Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.