Vegan Chocolate Swirl Cheesecake

vegan cheesecake (1 von 1)-2 Kopie

Hey ihr Lieben,

Endlich! Am Wochenende war ich wieder fleißig für euch und habe gebacken. Und zwar nicht irgendwas, sondern ein Rezept, dass ihr euch schon lange gewünscht habt. Na wer weiß es? Genau, einen veganen Cheesecake! Und nicht irgendeinen 0815 Kuchen, sondern einen Vegan Chocolate Swirl Cheesecake :p

Dass mein klassischer Cheesecake, den ich schon so oft in verschiedenen Variationen gepostet habe, auch vegan funktioniert, wusste ich von diversen anderen Rezepten auf Pinterest und Co. Aber trotzdem habe ich mich nie so ganz drüber getraut.

Ein weiteres Hindernis sozusagen, warum ich den vegan Chocolate Cheesecake nicht schon früher gebacken habe, war wohl auch, dass es einfach nirgendwo diese vegane Soja Quark Alternative von Promavel oder Alpro zu kaufen gab! Als ich sie dann neulich im Supermarkt entdeckt habe, musste ich erst einmal drei Packungen kaufen, denn eine war schon fix reserviert für einen veganen Cheesecake hihi

Und gesagt, getan! Auch dieses Rezept hat wieder das Gewisse Etwas-nämlich eine Creme aus Vanille und Schokolade, die einfach die perfekte Kombi ist. Außerdem kommt der Cheesecake wieder mit nur wenigen Zutaten aus und ist zuckerfrei, aufgrund des Dinkel Granolas auch ohne Weizen und schmeckt zu 100% und das ganz ohne Ei oder Milchprodukte!

Aber überzeugt euch selbst, denn hier ist mein Rezept für den Vegan Chocolate Swirl Cheesecake!

sign

vegan cheesecake (1 von 1) Kopie


RECIPE || 8 Portions (ø 18cm) || wheat free, high protein, low fat, vegan||about 1h 15 Minutes total ||easy to make


Zutaten/Ingredients:

Crust:

  • 100g Schoko Granola/Chocolate Granola
  • 50g Mandelmus/Almond Butter

Cheesecake Layer:

  • 450g Soja Quark Alternative/Soy Quark
  • 75g Xucker light
  • 30g Vanille Pudding Pulver, ungesüßt
  • 1 EL Smart Chocolate Spread
  • Bourbon Vanille*

Zubereitung/How To:

  1. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor./Pre-heat your Oven to 150 Degrees.
    Zerkleinert das Granola./Ground the Granola.
  2. In einer Schüssel vermengt ihr Granola Brösel und Mandelmus./In a Bowl, stir together Granola Crumbs and Almond Butter.
  3. Gebt die Masse dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und backt den Boden für zirka 10 Minuten./Fill the Mass in a Baking Form which is covered with Baking Paper and bake for 10 Minutes.
  4. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Cheesecake Creme zu./Meanwhile, prepare Cheesecake Cream.
  5. Vemengt dazu Soja Quark mit Xucker, Vanille und Pudding Pulver./Combine Soy Quark, Xucker, Vanilla and Pudding Powder.
  6. Für die Schoko Masse, gebt ihr zu 1/4 der Creme zirka 1 Esslöffel Smart Chocolate Spread./For the Chocolate Layer, add in 1 Tbsp Smart Chocolate Spread to 1/4 of the Cream.
  7. Wenn der Boden fertig ist, verteilt ihr zuerst eine Schicht Vanille Creme darauf./When the Dough´s ready baked, add a Layer of the Vanilla Cream on Top.
  8. Dann kommt eine dünne Schicht von 1/2 der Schoko Creme darüber./Then, add a hin Layer of 1/2 of the Chocolate Cream.
  9. Nun wiederholt ihr den Vorgang mit der restlichen Vanille Creme./Repeat with the Rest of the Vanilla Cream.
  10. Toppt den Kuchen zu guter Letzt mit dem Rest der Schoko Creme und marmoriert ihn leicht mit der Rückseite eines Löffels./Top your Cheesecake with the remaining Chocolate Cream and zwirn a bit with the back of a Spoon.
  11. Dann braucht ihr den Cheesecake nur noch für zirka 1 Stunde backen./Finally, bake your Cheesecake for one Hour.
  12. Done&Enjoy!

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

And don´t forget to tag me when using one of my Recipes! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

vegan cheesecake (1 von 1)-3 Kopie

 

Follow:
Teilen:

14 Kommentare

  1. 17. August 2016 / 9:21

    Ohhhh, das sieht einfach wieder so so so lecker aus Liebes! Ich backe regelmaessig deine Rezepte und da du laenger nichts gepostet hast, dann wusste ich ehrlich gesagt nicht mehr was ich backen soll, denn immer dasselbe ist auch fad, aber jetzt kann ich wieder backeeeeeeeen, haha! 😀 Werde es sicher bald ausprobieren! Aber wenn es vegan ist, was fuer eine Schokolade hast du obendrauf gewaehlt, die von Veganz?
    Mit liebsten Gruessen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:27

      Hey 😉
      Danke dir! Nein die ist von Xucker 🙂
      Xoxo

  2. Lena
    17. August 2016 / 9:44

    Welchen veganen Quark hast du genommen?
    Ich dachte du hast Seiten Tofu extra gekauft? 😮

    • Stefaniegoldmarie
      17. August 2016 / 10:52

      Den von Promavel 🙂 ja, aber ich habe ihn nochmal gebacken ohne Seidentofu und fand ihn so viel besser nur mit Soja Quark 🙂

  3. 17. August 2016 / 21:17

    Wow der Kuchen sieht unglaublich lecker aus!Und dann noch mit den frischen Erdbeeren oben drauf, herrlich=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:26

      Danke dir meine Liebe! Das freut mich sehr :*

  4. 18. August 2016 / 12:10

    Das sieht wirklich unglaublich lecker aus! Du hast immer mit Abstand die besten Rezepte und auch die schönsten Bilder dazu.
    Viele Grüße, Lisa

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:25

      Oh vielen vielen Dank! Das freut mich sehr :*

  5. 18. August 2016 / 13:37

    Ein so gutes Rezept!! Ich werde das wahrscheinlich heute so ähnlich einmal ausprobieren. Danke für diese super Inspiration.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Stefaniegoldmarie
      21. August 2016 / 16:25

      Oh das würde mich freuen! Gerne doch :*

  6. Viki
    23. August 2016 / 12:46

    Juhu! Endlich ein veganes UND gesundes Rezept für einen Käsekuchen, der auch noch total einfach ist 😍
    könnte man statt dem Granola auch einfach Haferflocken nehmen?
    Danke für das tolle Rezept🙈

    • Stefaniegoldmarie
      23. August 2016 / 14:19

      Hihi du bist lieb :*
      An sich schon, nur ist der Boden dann gar nicht süß :/ Sonst funktionieren zerbröselte Kekse auch sehr gut :))
      Xoxo

      • Viki
        21. Oktober 2016 / 16:20

        Ich habe es heute mal mit Haferflocken ausprobiert. Damit es trotzdem süß ist habe ich einfach etwas Ahornsyrup dazu gegeben. Ich hatte zwar das Gefühl, dass ich mehr Mandelmus brauchte, aber es hat trotzdem super geklappt und schmecken tut es auch toll 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.