Sunday Thoughts: Selbstbewusst sein

22.08levis_me (4 von 4)

Hey ihr Lieben,

Ich bin kritisch. Sehr kritisch und das vor allem mit mir selbst. Fast mein ganzes Leben lang habe ich mir viel zu viele Gedanken darüber gemacht, was andere von mir denken. Bin ich zu dünn? Bin ich zu dick? Ich wollte anderen gefallen, das war mir wichtig. Doch mit der Zeit habe ich eines gemerkt: ich werde es nie allen recht machen können. Der einzigen Person, der ich etwas recht machen kann, bin ich selbst.

Doch das war schwerer als gedacht, denn selbstbewusst-was ist das? Selbstbewusst-wie wird man das? Selbstbewusst sein, das ist es, was ich nie war. Nach Außen hin lasse ich mir das oft nicht anmerken, doch wer mich besser kennt, der merkt sofort, dass hinter der Fassade jemand steckt, der noch immer verdammt viel an sich zu arbeiten hat, was das Thema Selbstbewusstsein angeht.

Über die vergangenen Jahre habe ich mich gebessert, sehr sogar. Ich habe Dinge geändert, die mir sehr geholfen haben, auf dem Weg, selbstbewusster zu werden. Und genau diese Tipps und Tricks um selbstbewusst zu sein, möchte ich heute in diesem Sunday Thoughts Post mit euch teilen.

22.08levis_me (2 von 4)

  • Accept Failure-Life isn` t perfect
    Einer der härtesten Schritte, am Weg zu mehr Selbstbewusstsein ist, dass ihr euch von Rückschlägen nie unterkriegen lässt! Ich weiß, das klingt um vieles einfacher, als es letzten Endes ist, aber es ist der einzig richtige Weg, denn das Leben kann eine ganz schön turbulente Achterbahn sein, das keineswegs immer nach Plan verläuft. Und wenn euch jeder noch so kleine Zwischenfall aus der Bahn wirft, werdet ihr immer wieder bei Null anfangen müssen.

Insecurity kills more Dreams than Failure ever will

  • Stop comparing-being you that noone else can be
    Nummer Zwei auf meiner Liste ist, dass ihr aufhören müsst, euch mit anderen zu vergleichen. Wie  anfangs schon erwähnt, habe ich das immer gemacht und war so nie zufrieden mit mir selbst und kein bisschen selbstbewusst! Wenn ich eines gelernt habe, dann, dass es einfach unmöglich ist haargenau wie jemand anders zu sein. Man kann auch nicht mehr sein, als eine bloße Kopie. Und eine Kopie ist ja bekanntlich nie so gut wie das Original, oder?
  • Don´t let anyone define you
    Macht etwas nicht, weil es jemand anderer von euch erwartet, sondern weil ihr es wollt. Selbst davon kann ich ein Lied singen, denn ich bin so jemand, der es einfach immer allen recht machen wollte und dabei oft auf sich selbst vergessen hat. Dabei müsst ihr euch einfach vor Augen halten, für wen ihr euer Leben lebt: für euch selbst und für niemand anderen auf der Welt. Also ist es euer gutes Recht, es auch so zu gestalten, wie ihr das wollt.

22.08levis_me (3 von 4)

OUTFIT DETAILS

Levi’s High Rise Wedgie Shorts • Levi’s • $58
Superga Cotu Classic Lace Up Sneakers • Superga • $65
Tommy Hilfiger Milo 2 • Tommy Hilfiger • $44.99
Levi’s Women’s Perfect Logo TShirt – White • Levi’s • £20

  • Do what you love
    Nächster Schritt: findet Etwas, das ihr liebt und das euch glücklich macht! Und: macht es für eine längere Zeit! Jeder von uns hat etwas, in dem er gut ist, Talent hat und das er/sie gut kann und das vor allem Spaß macht. Das bringt uns auf andere, positive Gedanken, die enorm wichtig sind auf dem Weg in Richtung mehr Selbstbewusstsein.
  • Set Goals
    Ziele sind enorm wichtig! Natürlich sollte man seine Ziele nie zu hoch stecken und sie sollten realistisch sein, doch ganz ohne funktioniert es auch auf keinen Fall. Was aber vor allem wichtig ist, dass ihr eure erreichten Ziele auch feiert! Denn für was sind sie denn da? Um euch stolz zu machen!
  • Say NO-Werdet nicht zum ewigen Ja-Sager
    Mindestens genau so wichtig wie freundlich zu sein, ist es aber auch einmal Nein zu sagen! Wer immer nur ja sagt, der tut im Endeffekt ziemlich viel umsonst bzw. Dinge, die man eigentlich gar nicht tun möchte. Also fragt euch vorher: was tue ich, weil es andere wollen und was tue ich, weil ich es für richtig halte und es auch für mich von Vorteil ist.
  • Be Kind to yourself-Gönnt euch eine Auszeit
    Erkennt, dass es unmöglich ist, immer 100% zu geben! Versucht dabei auch auf euch und euren Körper zu hören. Belohnt euch für Etwas, das ihr gut gemacht habt-egal wie! Wenn ihr euch Zeit für euch nehmt und eine Tafel Schokolade genießt, ist das genau so okay, als wie wenn ihr euch Zeit mit eueren Freuden nehmt oder euch mit etwas Schönem belohnt, solange es euch zufrieden macht und ihr dabei auf euch selbst schaut.22.08levis_me (1 von 4)
  • Exercise
    Sport ist für mich immer noch das beste Mittel, um mehr über seinen Körper herauszufinden und ihn vor allem besser kennenzulernen. Ich habe schon immer viel Sport gemacht, doch vor allem in der Zeit, als ich krankheitsbedingt eine längere Pause einlegen musste, waren meine Selbstzweifel so groß wie nie! Wieder Sport machen zu können, sich ausgeglichen zu fühlen, seine Grenzen zu kennen und Spaß daran zu haben, hat mir enorm geholfen, mich weiterzuentwickeln und selbstbewusster zu werden.
  • Comfort Zone
    Man sagt nicht umsonst ‚The best Things happen outside Comfort Zone‘. Traut euch an neue Sachen heran, die viellicht ganz ungeplant passieren, oder die ihr euch oft selbst nicht zugetraut hättet. Im Endeffekt wird euch jeder Erfolg, der außerhalb eurer ‚Comfort Zone‘ liegt, um einiges reifer an Erfahrung und auch stärker machen, was unheimlich wichtig ist um sich selbst als Mensch und auch sein Selbstbewusstsein weiterzuentwickeln.

Habt ihr noch Tipps und Tricks, wie ihr es geschafft habt, mehr Selbstbewusstsein zu bekommen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

sign

Fotos by Valentina-Danke dafür<3

Follow:
Teilen:

8 Kommentare

  1. 28. August 2016 / 21:41

    Danke danke danke liebe Steffi, du hast mir mit diesem Post wieder offiziell weitergeholfen, wie mit jedem ,,Thoughts“ Post! Ich habe selbst Probleme mit Selbstbewusstsein, habe auch schon geschrieben, dass ich genauso wie du perfekt sein wollte und deswegen so viel abgenommen habe, damit ich anderen gefalle! Aber wie gesagt, habe ich mich jetzt das erste Mal verliebt und er gibt mir einfach das Gefühl, dass ich etwas besonderes bin und er mag mich hoffe ich auch, so wie ich bin, obwohl er über meine Krankheit weiß! Ich finde es einfach so super, ich mache mir mit ihm keine Gedanken übers Essen, über mein Makeup…. ich fühle mich mit ihm wohl, so wie ich bin und das mag er glaub ich auch! 😀 und genau das hat mir in letzter Zeit so viel Selbstbewusstsein gegeben, aber deine Tipps machen es noch besser, werde mir alles zu Herzen nehmen, vor allem das mit Nein sagen und mit anderen vergleichen, daran muss ich noch arbeiten! Danke nochmal Steffi!
    Mit liebsten grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Stefaniegoldmarie
      5. September 2016 / 16:11

      Oh das freut mich so sehr :* Wie schön das zu lesen! Ich wünsche dir auf jeden Fall nur das Beste! :))
      Xoxo

  2. 29. August 2016 / 12:15

    Ein wunderbarer Beitrag, Stefanie 🙂 Bei deinem Post habe ich mich gefragt, wie ich es eigentlich geschafft habe mehr Selbstbewusstsein zu bekommen. Es hat bei mir auf jeden Fall lange gedauert und manchmal bin ich auch noch etwas unsicher. Daran muss ich auf jeden Fall arbeiten. Aber irgendwann gab es bei mir einfach einen Punkt, wo ich mich gefragt habe, warum ich denn immer darüber nachdenken muss, was andere über mich denken. Wenn das, was ich mache und wie ich es mache, mich glücklich macht, dann sollte es mir doch egal sein, was andere darüber denken. Schließlich ist es mein Leben. Und genau diese Frage hat mir einfach geholfen. Ich habe sie mir immer wieder hervorgerufen und anscheinend hat das auch ganz gut geklappt 😉

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Stefaniegoldmarie
      5. September 2016 / 16:10

      Awww danke dir meine Süße :* Ja du sagst es, es braucht schon seine Zeit! Aber du bringst es in deinem Kommentar genau auf den Punkt :))
      Xoxo

  3. 30. August 2016 / 11:11

    Ein wirklich toller Beitrag 🙂
    Ich finde es toll, wie du mit diesem Thema umgehst. Für viele ist es ein Tabuthema, Schwäche zu zeigen.
    Deine ehrliche Art ist sehr sympathisch . Und der Look steht dir auch super. *thumbs up*

    Love, Kat

    • Stefaniegoldmarie
      5. September 2016 / 16:09

      Danke dir meine Liebe :*
      Ja es war auch nicht so einfach, das zu schreiben. Das bedeutet mir viel, das von dir zu lesen 🙂
      Xoxo

  4. Christina
    1. September 2016 / 18:29

    Wiedermal ein schöner Beitrag, liebe Stefanie! :))
    Ich habe auch sehr mit einigen Dingen zu kämpfen, die du oben angesprochen hast..
    sich immer und immer wieder mit anderen zu vergleichen, Fehler/Makel einfach nicht akzeptieren zu wollen, versuchen anderen gerecht zu werden –> ich kann ein Lied davon singen!
    Für mich persönlich ist es sehr schwer, diese Eigenschaften abzulegen, aber step by step wird’s mir auch irgendwann mal gelingen 😉

    Danke fürs Teilen diesen persönlichen Beitrages, der definitiv zum Weiterdenken anregt.
    Liebe Grüße

    • Stefaniegoldmarie
      5. September 2016 / 16:07

      Danke dir so so sehr :*
      Ja das stimmt! Es dauert einfach ewig lange alles! Aber man kann das schaffen und das kannst auch du <3
      Xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.