Autumn Changes X CLUSE

08-10cluse_blogpost-2-von-7

Watch: CLUSE Watches | Sneaker: Tommy Hilfiger | Jeans: Mango | Top: Hollister

Hey ihr Lieben,

Jeder Sommer hat ein Ende und so auch dieser. Ob man nun darüber traurig sein, oder gespannt in Richtung Herbst blicken soll, darüber lässt sich bestimmt streiten. Fakt ist, dass mit Anfang Oktober nun auch bei mir wieder der ‚ganz normale‘ Alltag eingekehrt ist und ich auch irgendwie froh darüber bin.

Ein letztes Mal vor Unibeginn ging es am Samstag vorige Woche noch einmal nach Wien für mich auf ein Event und zu meinen lieben Blogger Mädels, wo auch diese schönen Bilder, die die liebe Angie von mir gemacht hat, entstanden sind.

Man merkt schon, dass die Zeit der Shorts, kurzen Kleider und trägerlosen Shirts nun endgültig vorbei ist und ich endlich wieder meiner Liebe zu Jeans, weißen Blusen und Langarm Tops, sowie Sneaker nachgehen kann. Ein Outfit, dass für mich nicht nur alltäglich ist, sondern auch bequem und trotzdem schick. Vor allem kleine Details machen bei so einfachen Kombis einfach viel aus, finde ich. Und so sind auch Uhren, wie dieses Modell von CLUSE in Denim Optik in Rosé Gold ein wahres Must-Have, um jeden Look noch ein wenig aupzupeppen. x

08-10cluse_blogpost-5-von-7

Dieser Post würde aber kaum Changes heißen, wenn ich euch nicht auch noch von ein paar Veränderungen, die der Herbst so mit sich gebracht hat, erzählen könnte. Denn irgendwie ist sie ja schon vorbei, die unbeschwerte Zeit im Sommer.

Neues Semester, neues Glück-das ist die eine Sache. Am 3.10 bin ich ja in mein nun viertes Semester meines Jus Studiums gestartet und habe mir auch für die nächsten Monate wieder einiges an Prüfungen vorgenommen um dem Diplom ein weiteres Stückchen näher zu kommen.

Die Ferien sind vorbei und für mich stellt sich nun vor allem die Frage: wie bekomme ich das alles unter einen Hut?! Ihr wisst, dass ich jemand bin, der Dinge immer entweder ganz oder gar nicht macht, also wird es für mich wirklich eine Herausforderung werden, neben der Arbeit für die Uni und den Blog nicht auf mich zu vergessen. Gott sei Dank habe dafür ich aber Menschen in meinem Umfeld, die mich immer wieder daran erinnern, wie wichtig es ist, auch auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu hören.

Ich will mich also keineswegs stressen, sondern das Ganze einfach auf mich zukommen lassen. Ich habe mir für die nächsten Monate aber trotzdem einige Prioritäten gesetzt, auf die ich mich konzentrieren möchte. So habe ich ein Ziel vor Augen und es fällt mir einfacher, mich auf einige wenige, aber trotzdem wichtige Dinge zu konzentrieren.

Ist es bei euch gerade ähnlich? Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen!

Und danke an die liebe Angie für die tollen Fotos <3

08-10cluse_blogpost-6-von-7

08-10cluse_blogpost-3-von-7

08-10cluse_blogpost-4-von-7

08-10cluse_blogpost-1-von-7

-in freundlicher Zusammenarbeit mit CLUSE WATCHES

 

Follow:
Teilen:

4 Kommentare

  1. 12. Oktober 2016 / 14:58

    Liebe Steffi, ich habe es momentan genauso, jetzt geht es noch, aber wenn jetzt langsam die Schularbeiten anfangen, dann weiß ich nicht, wie ich es schaffe, schauen wir Mal, aber ich will in keinen Stress kommen, das würde zu nichts Gutem führen, wenn du weißt was ich meine, auf jeden Fall finde ich aber deinen Look super und der Angie sind die Bilder echt gelungen!!! 😉 Ich hoffe, dass wir es beide schaffen!!!
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  2. 14. Oktober 2016 / 23:17

    Ich habe auch immer ein Ziel vor Augen. Würde ich mir keine Ziele setzen, dann würde ich all meine Aufgaben wahrscheinlich gar nicht alle schaffen bzw. würde ich mich zu sehr stressen lassen. Denn mit der Arbeit und der Arbeit für den Blog und die Uni kann es schon mal vorkommen, dass man sich zu wenig Zeit für sich selbst nimmt. Und das darf auf keinen Fall passieren. Also Ziele und Prioritäten setzen und manchmal auch einfach den Stift fallen lassen und an sich selbst denken.
    Für deine kommenden Prüfungen wünsche ich dir alles Gute!!

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.