Friday Food Diary

Friday Food Diary

18-11fooddiary-1-von-1-2-kopie

Hey ihr Lieben,

Wenn es einen Post gibt, nach dem ihr mich quasi täglich löchert, dann ist es ein Food Diary, What I eat in a Day oder wie auch immer man es nennen mag.

Nachdem ich nun schon eine Zeit lang keines mehr gepostet habe, und sich auch in meiner Ernährung wieder die ein oder andere Kleinigkeit geändert hat, ist es nun wirklich wieder mal an der Zeit.

Eigentlich hätte der Post schon am Freitag online kommen sollen, also auch Friday Food Diary. Ich war an dem Tag daheim von der Uni, habe gelernt, war morgens meine 14 Kilometer laufen-that´s it.

Viel Spaß beim Lesen.

Xoxo

Frühstück:

Wie so oft in letzter Zeit, habe ich den Tag mit meinem absoluten Lieblingsfrühstück im Moment gestartet: Oatmeal. Dieses Mal gab es wieder die Vanillekipferl N´Oats von Mymüsli mit frischen Himbeeren, sowie ein paar gefrorenen, die ich in der Mikrowelle warm gemacht habe, Granatapfelkernen und 1-2 Esslöffel Nuss Granola oben drauf. Mein Basic Oatmeal Rezept findet ihr bereits hier.

20-11food-diary-1-von-4

Mittag:

Die ganze Woche über habe ich mich schon darauf gefreut, am Freitag endlich wieder einmal mittags daheim zu sein und frisch kochen zu können. Auch wenn ich gerne Essen gehe, brauche ich das dann doch auch, weil es mir nicht zuletzt Spaß macht und ich selbst einfach am besten weiß, was und wie viel ich vor allem brauche 🙂 Ihr wisst, wie sehr ich Nudeln liebe. Also fiel mir die Wahl auch nicht schwer, was es am Freitag geben sollte. Geworden sind es dann Mini Nudeln mit einer Sauce aus gebratenen Champignons, Tomaten, frischem Babyspinat, sowie Basilikum, Knoblauch und Avocado…und dann natürlich noch Hefeflocken oben drauf. Ein ähnliches Rezept findet ihr bereits hier.

20-11food-diary-3-von-4

Abendessen:

Ich glaube, ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich am Abend immer das Meiste esse und das vor allem ziemlich spät. Deshalb verstehe ich auch Leute nicht, die um 18 Uhr ihre letzte Mahlzeit zu sich nehmen. Ich wäre bis Mitternacht verhungert :p Also wie gesagt, Abendessen gibt es bei mir immer erst so gegen 21 Uhr und ich komme damit super klar.

Wie so oft esse am liebsten zuerst eine große Schüssel voll Salat mit Tomaten und Champignons, sowie vielen Gewürzen und Kräutern, einem Dressing aus Soja Joghurt, Hefeflocken und Essig. Dann geht zur Zeit einfach kein Tag ohne Avocadobrot. Meistens sind es zwei Stück mit 1/4-1/2 Avocado obendrauf.

Und weil ich ohne Süßes nach dem Essen sowieso nicht auskommen kann, gibt´s vor dem Schlafengehen immer noch eine Schüssel Cottage Cheese mit Beeren, Vanille, Zimt und ein wenig Granola.

18-11fooddiary-1-von-1-kopie

Zwischenmahlzeiten:

Natürlich bleibt es nie bei nur drei Mahlzeiten bei mir. Ich habe das mal eine Zeit lang probiert, aber spätestens nach 3 Stunden habe ich wieder Hunger :p Außerdem fällt es mir sonst schwer, auf meinen Kalorienbedarf zu kommen.

So gibt es eigentlich immer zwischen Mittag und Abendessen einige kleinere Snacks bei mir. Am Vormittag brauche ich zwischen Frühstück und Mittagessen eigentlich nichts. Da bin ich dann doch ganz gut gesättigt. Aber wie gesagt, da ich erst spät zu Abend esse, wäre das am Nachmittag wohl undenkbar :p

Meistens gibt es nach dem Mittagessen 1-2 große Soja Cappuccino zusammen mit einem Riegel oder etwas dunkler Schokolade.

Am Nachmittag esse ich meistens Obst, oder noch einen Riegel und dazu geschätzte drei Liter Chai Latte im Moment-nein Spaß, aber auf 2-3 komme ich schon am Tag. Cottage Cheese oder Soja Joghurt mit Zimt und Honig sind auch ein toller Snack.

Dazu trinke ich über den Tag verteilt um die 2-3 Liter wobei es im Winter mehr Tee als Wasser ist. Ab und an gibt´s auch ein Kokosnusswasser oder einen Smoothie-vor allem wenn ich unterwegs bin.

Auf was ich achte?

Ganz ehrlich, ich bin wirklich um einiges gelassener geworden, was meine Ernährung angeht. Ich habe mich damit die letzten Jahre lange genug gestresst und will das einfach nicht mehr. Zur Zeit funktioniert es so ganz gut und ich esse auch keineswegs ‚clean‘. Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit :p

Natürlich ist das jedem selbst überlassen, aber ich bin einfach der Meinung, dass zu viel ‚gesund‘ eher ‚ungesund‘ ist. Bzw. was ist schon wirklich gesund? Wenn man es im Kopf nicht ist, was das Thema Ernährung angeht, wird man es auch körperlich nicht sein. Das ist eben meine Meinung 🙂

Das einzige, worauf ich nach wie vor achte, ist, möglichst frisch zu kochen, wenn möglich Vollkorn und vermehrt Milchprodukte zu streichen, weil sie mir einfach nicht gut tun. Das hat aber etwas mit meinem persönlichen Wohlbefinden zu tun und nicht weil ich diese schlecht finde-im Gegenteil. Ja und dass ich den Zuckerkonsum gering halten möchte, brauche ich euch glaub ich auch nicht mehr zu erzählen.

Ps: Und am Rande noch: ich habe seit Ende September keine Cola Light mehr getrunken. Bisschen stolz 😛

Lasst mich gerne wissen, ob ihr bald wieder ein Food Diary wollt! Vielleicht auf Snapchat?

20-11food-diary-4-von-4

20-11food-diary-2-von-4

 

Folge:
Teilen:

7 Kommentare

  1. 20. November 2016 / 19:46

    Ich liebe deine Food Diaries und natürlich freue ich mich, wenn du wieder eins machen würdest 😉 Diese gefällt mir auch sehr gut und deine Entscheidung einfach so zu essen, wie es dir und deinem Körper gut tut, ist das Beste was du machen kannst.

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  2. 20. November 2016 / 21:58

    Ich liebe natürlich auch food diaries und habe dich darum auch gebeten und gerne würde ich mir es wieder Mal wünschen, aber so eines auf Snapchat würde mir auch reichen… Ich finde super, dass du danach isst, wie es dir mit dem essen geht, das tue ich nämlich auch! Nach Milchprodukte habe ich eigentlich immer Bauchweh und genauso nach anderen tierischen Produkten, deswegen versuche ich momentan vegan zu essen, aber zwinge mich nicht dazu, also wenn´s nicht geht, dann geht´s eben nicht! 😉 Auf jeden Fall danke für das Teilen vom Food Diary, richtig tolle Rezepte und schnelle Ideen und momentan kann ich ohne Avobread auch nicht leben…. ;))
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  3. 21. November 2016 / 12:31

    AHh steffi, die Bilder sind so schön worden wieder mal 🙂
    Und dank dir gibts jetzt pasta bei mir weil ich so lust bekommen hab 😀

    bussi xoxo

  4. 21. November 2016 / 15:15

    Ich esse auch immer sehr spät abends, obwohl das ja eigtl. nicht gesund sein soll. Ansonsten würde ich auch verhungern 🙁
    LG Daniel

  5. 23. November 2016 / 7:43

    Super schöner Post. Ich finde es immer besonders interessant zu sehen, was andere so über den Tag verteilt essen und vorallem auch viel.:) Gerne bald wieder ein Food diary?.

    Liebe Grüße
    Geraldine von geraldine1996.wordpress.com

  6. 23. November 2016 / 14:42

    Das sieht wirklich gut aus. Sich gesund zu ernähren kann eben doch lecker sein.
    Mit besten Grüßen,
    Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
  • Say hi to your future breakfast🥞👋You definitely need to try these vegan pancakes! Super easy to make and so delicious!😍Recipe will be down below.🙌⁠⠀
Happy Dienstag, ihr Lieben! Ich weiß, Frühstück postet man eher in der Früh, aaaaber vielleicht will der/die ein oder andere von euch die veganen Pancakes ja morgen gleich ausprobieren.💁🏽‍♀️⁠⠀
In meiner Story hab ich euch heute mal wieder ein etwas längeres Update gepostet. Falls ihr Zeit und Lust habt, hört euch´s gerne an.🙌 Jetzt gibt´s aber noch das Rezept für euch.❤️⁠⠀
Für eine Portion braucht ihr:⁠⠀
50g Dinkelmehl⁠⠀
75g Banane⁠⠀
75-100g Sojamilch (oder Mandelmilch)⁠⠀
~1 EL Soja Skyr⁠⠀
1/2 TL Backpulver ⁠⠀
Zimt⁠⠀
Kokosöl für die Pfanne⁠⠀
Zubereitung:⁠⠀
1. Banane zermatschen.⁠⠀
2. Mit allen übrigen Zutaten vermengen, bis eine glatte dickflüssige Masse entstanden ist.⁠⠀
3. Kokosöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.⁠⠀
4. Je 1 EL vom Teig pro Pancake in der Pfanne von jeder Seite für 1-2 Minuten anbraten.⁠⠀
⁠⠀
 #veganfood #pancakes #veganrecipes #veganbreakfast #veganerezepte
  • It‘s a good week to have a good week.💛Hope your Monday started well.🙌Maybe, with a bowl of oatmeal? Topped this one with cinnamon apples, home-made granola, berries, pomegranate and some coconut and nut butter.😍🙏
Happy Montag, ihr Lieben.🙌Ich habe meinen Tag wie so oft mit einer Schüssel Oatmeal gestartet.😍Mein liebstes Rezept findet ihr schon in meinen Story Highlights.🙋🏽‍♀️Ich schreib euch aber trotzdem nochmal die Zutaten hier her:
1️⃣Oatmeal:
40g zarte Haferflocken mit 15g veganem Proteinpulver und 1 TL geschroteten Leinsamen, sowie einer Prise Zimt mit ~250ml Wasser (mit lauwarmem Wasser geht‘s schneller) entweder für ~2 Min in der Mikrowelle oder im Topf aufkochen lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Ihr könnt zB auch eine halbe Banane oder einen halben Apfel dazugeben.🌾🍏💁🏽‍♀️
2️⃣Zimt Granola:
Dazu den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. In einer Schüssel 50g kernige Haferflocken, 2 EL Rosinen, 1 EL Leinsamen, 1 EL Mandelmus und 2 EL Kokosblütensirup sowie Zimt miteinander vermengen. Auf einem Backblech verteilen und 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Stücke brechen. 
3️⃣Zimt Äpfel:
Für eine Portion einen Apfel entkernen und würfeln. Mit Zimt und 1 TL Kokosblütensirup vermengen. 1/2 TL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Apfelwürfel darin für ~5 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten.
👉Oatmeal mit den Äpfeln, etwas Granola, sowie Obst nach Belieben (Beeren, Granatapfel) und Nüssen (zB Kokos, Mandelmus) toppen.🙌
Probiert das doch auch mal aus👉einfach für später speichern.💚 #oatmealbowl #oatmealrecipe #granolarecipe #veganbreakfast #breakfastbowl
  • Eating food is nourishment to the body. Preparing it is nourishment to the soul.❤️So much YES! At least for me, cooking and baking is a huuuuge stress relief!🙏And who wants a recipe for these vegan blueberry muffins? Will be in the comments, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Freitag, ihr Lieben.❤️Hoffe, ihr seid gut ins Wochenende gestartet.🙋🏽‍♀️Das Rezept für die veganen Blueberry Muffins schreib ich euch in die Kommentare. Speichert es euch unbedingt für später ab.😍🙌
#veganrecipes #veganfood #blueberrymuffins #recipeoftheday
  • You had me at banana bread.☝️💛Happy Montag! Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet.❤️Was ich diese Woche definitiv wieder machen muss: Bananenbrot backen.💛Vor allem DIESES Rezept ist einfach perfekt geworden.🙏Poste es euch noch einmal in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Nicht vergessen: für später speichern.👩🏽‍🍳🙌 #bananenbrot #bananabread #breakfast #veganbreakfast #veganerezepte
  • Back home and back to reality💭Spent the weekend in beautiful Tyrol at @hotelheldzillertal 🏔💚*Werbung| Wir sind wieder zurück von unserem Kurzurlaub im @hotelheldzillertal 🙌Bestimmt habt ihr in meinen Stories schon gesehen, wie schön‘s dort war.😍Falls ihr in den nächsten Tagen noch spontan eine kleine Auszeit im @hotelheldzillertal nehmen wollt, dann könnt ihr den Code  STEFANIE50 verwenden. Mit dem gibt es pro Zimmer 1 Wellnessgutschein im Wert von EUR 50 sowie 1 Flasche Frizzante am Zimmer (gültig ab 3 Übernachtungen).👌 

#hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #mountains 
 #tirol
  • Swipe for my highly focused workout face😅🙋🏽‍♀️Had an amazing morning session at @hotelheldzillertal 💪💚*Werbung| Wahrscheinlich habt ihr in meiner Story schon gesehen, dass wir über‘s Wochenende im @hotelheldzillertal sind.🙌Ich konnte mir das heute in der Früh einfach nicht nehmen lassen und war vor dem Frühstück eine Runde wirklich mega großen, schönen und super ausgestatteten Fitnessbereich des Hotels trainieren.🙋🏽‍♀️Musste das gleich mal ausnutzen, um ein paar Fotos zu machen.📷
Jetzt wird erst einmal mit einem Buch im SPA entspannt, bevor‘s später zum Abendessen geht.😍 #hotelheldzillertal #hotelheld #heldenauszeit #zillertal #visitzillertal #workout 
 #tirol
  • Let’s start this weekend with an extra dose of chocolate🍫Guess that this is my new fav vegan chocolate cake recipe.😍🙏
Happy Friday, ihr Lieben.❤️Nachdem ihr mich gestern in meinen DM‘s schon einige von euch nach dem Rezept für den veganen Schokokuchen gefragt haben, kommt diese schon heute (hätte ich erst für nächste Woche geplant)🍫☝️Ich schreib es euch wie immer gleich in die Kommentare.🙋🏽‍♀️Speichert den Beitrag schon mal für später und gebt mir dann unbedingt Feedback.🙌
#schokokuchen #chocolatecake #vegancake #veganchocolatecake #bakingtime
  • Hello October🍂What are your plans this month? #throwback to last week‘s beautiful sunset at @gutberg_naturhotel 💚 *Pressereise|
Hello Oktober🍂Als ich heute Morgen aufgewacht bin und aus dem Fenster geschaut hab, war er wieder da: der Frühnebel😂 🌫 Für mich ist das immer DAS ZEICHEN, dass der Herbst tatsächlich da ist. Ich muss sagen, ich trauere dem Sommer schon ein wenig nach-auch wenn‘s Heuer definitiv kein ‚normaler‘ Sommer war.💭Aber ich kann mich im Endeffekt wirklich nicht beschweren, denn auch, wenn im Sommer 2020 nicht so ‚viel‘ los war bei mir, hat mich genau das dazu gebracht, mich damit auseinanderzusetzen, was ich will und was nicht. Mit hat die Zeit als Person weitergebracht, ich hab Ziele erreicht, die vor einem halben Jahr noch so weit weg waren-persönliche Ziele und auch Dinge, die mit meiner Leistung zu tun haben und auf die ich eigentlich doch recht stolz bin. Aber vor allem bin ich wieder motiviert für den Herbst und hab endlich wieder einen Plan. Was ich damit sagen will: oft braucht man im Leben Phasen, in denen es gut ist, dass einmal wenig nach Außen hin passiert, denn genau dann fängt man an, diese Zeit zu nutzen, um endlich einmal die eigenen Gedanken aufzuräumen und neu zu ordnen und vielleicht auch ein wenig das Chaos zu beseitigen, das sich da so über Jahre angesammelt hat. Das erkennt man dann oft erst so richtig! Natürlich ist nicht von heute auf morgen alles anderes, aber Step by Step und mit viel Ruhe und Geduld kann man selbst so viel tun, um seinen persönlichen Zielen einen Schritt näher zu kommen.☝️❤️#hellooctober #autumnvibes #mindsetiseverything #helloautumn #sunset
  • This weather simply calls for another baking session.🌧You definitely have to try this vegan protein banana bread 💚*Anzeige| Used a @barebells.at vegan Hazelnut Nougat Protein Bar for the Chunks and OMG it turned out so delicious!😍Recipe will be in the comments below, so make sure you save this post for later.🙌
Happy Montag, ihr Lieben.❤️Ich genieße noch ein letztes Stück Protein Bananenbrot vom Wochenende.🙋🏽‍♀️Hab unter anderem einen meiner geliebten @barebells.at Vegan Hazelnut Nougat Protein Bars für den Teig verwendet. Das genaue Rezept schreib ich euch in die Kommentare, aber ihr müsst das unbedingt ausprobieren.🙏
#bananabread #barebellsat #barebells #veganbananabread #breakfast

Folge mir!