Rezept für Cranberry Quinoa Porridge

 

Hey ihr Lieben,

Es wird wieder einmal Zeit für Abwechslung. Und zwar besonders für alle, die genau so gerne Porridge frühstücken wie ich. Denn wem jeden Tag Oatmeal zu langweilig ist, für den habe ich heute ein Rezept für Cranberry Quinoa Porridge mit Beeren, Banane und Granola.

Auch wenn der Frühling bereits begonnen hat, bevorzuge ich es dennoch morgens mit einem warmen Frühstück in den Tag zu starten. Eine Schüssel voll mit Porridge ist da einfach die perfekte Lösung, denn er sättigt nicht nur lange, ist schnell und vielseitig zubereitet und schmeckt. Außerdem ist er super gesund, wenn ihr ihn mit den richtigen Zutaten kocht.

 

Ich muss aber trotzdem zugeben, dass ich an sich nicht so ein Fan bin, Quinoaflocken pur zu essen, da sie doch einen etwas ‚eigenen‘ sehr ‚getreideartigen‘ (?) Geschmack haben. Aber sie sind einfach wahnsinnig nährstoffreich und genau deshalb bietet sich Quinoa Porridge einfach super als den perfekten Start in den Tag an. Ich habe sie für dieses Rezept einfach mit meinen geliebten zarten Haferflocken und getrockneten Cranberries sowie Vanille kombiniert. Das war dann einfach richtig lecker!

Oben drauf könnt ihr eurem Geschmack oder in dem Fall eurer Fantasie natürlich freien Lauf lassen. So habe ich mich einfach für Banane, Heidelbeeren und Granola als Toppings entschieden. Das passt immer!

Ich würde mich auf jeden Fall wahnsinnig freuen, wenn ihr mein Rezept für Cranberry Quinoa Porridge ausprobiert. Sagt mir dann, wie es euch geschmeckt hat!

Xoxo

 


REZEPT | 1 Portion | ballaststoffreich, laktosefrei | 10 Minuten |einfach


 

Zutaten:

  • 30g Haferflocken
  • 30g Quinoa Flocken
  • 200ml heißes Wasser
  • 100ml Milch nach Wahl (zB. Mandelmilch oder in meinem Fall laktosefreie Milch)
  • Vanillepulver
  • 1 EL Xylit (Birkenzucker; oder ein anderes Süßungsmittel nach Wahl wie Stevia, Xucker light, Agavendicksaft, Reissirup, Honig etc.)
  • 1 EL getrocknete Cranberries (zB. von Alnatura/DM)
  • optional: Oatmeal Spice von Just Spices
  • Toppings nach Blieben wie zB. Beeren, Banane, Chocolate Granola (von Foodist.de wo ihr mit meinem Code STEFANIEGOLDMARIE 15 % sparen könnt)

Zubereitung:

  1. In einem Topf vermengt ihr die Hafer- und Quinoaflocken.
  2. Gebt die getrockneten Cranberries, sowie Vanillepulver und optional Oatmeal Spice nach Belieben dazu.
  3. Süßt das Ganze mit Birkenzucker.
  4. Nun gießt ihr zuerst zirka 200ml heißes Wasser darüber und stellt euren Topf auf die Herdplatte.
  5. Dann bringt ihr das Ganze unter ständigem Rühren bei mittlerer Stufe leicht zum köcheln.
  6. Wenn die Flocken das Wasser aufgesogen haben, kommt die Milch darüber.
  7. Lasst alles noch einmal aufkochen, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt.
  8. Nun braucht ihr euren Porridge nur noch mit Obst und etwas Granola oder Nüssen in einer Schale anrichten und fertig!
  9. Enjoy!

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! @stefaniegoldmarie #stefaniegoldmarie

 

Follow:
Share:

7 Comments

  1. 27. März 2017 / 11:27

    Liebe Steffi,
    Dein Rezept hört sich super lecker an und hat mir total Lust auf Oatmeal mit Quinoa gemacht 🙂 gut, dass ich noch Quinoaflocken da habe! Werde ich direkt die Tage mal machen 🙂 schmeckt bestimmt mit Apfel und Rosinen auch total gut! Hab einen schönen Start in die Woche..
    Liebe Grüße,
    Michelle ❤

    • Stefaniegoldmarie
      27. März 2017 / 12:52

      Jaaaaa genau, mit Rosinen ist das bestimmt auch super! Das werde ich definitiv auch probieren 🙂
      Xoxo

  2. 27. März 2017 / 16:06

    Ich liebe Porridge aber in der Form habe ich es noch nie gemacht 🙂

    Meistens gibts bei mir Milch, Haferflocken, Apfelmuss und Beeren.

    LG Danie von http://www.daaaniieee.at

    • Stefaniegoldmarie
      27. März 2017 / 17:55

      Ist bestimmt auch lecker, wie du es immer machst 🙂

  3. 27. März 2017 / 21:31

    Oh ja, ein neues Porridge Rezept ist wie gemacht für mich. Da kommt gleich mal wieder etwas Abwechslung in meine Frühstücks-Routine 🙂

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Stefaniegoldmarie
      27. März 2017 / 21:41

      Du sagst es!<3

  4. 31. März 2017 / 20:52

    yummie danke für deine coolen Rezepte! das ist mein absoluter Liebling und ich werde es – mit Verlaub – nächste Woche machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.