Rezept für Tabouleh

Hey ihr Lieben,

Nachdem ich diese Woche zugegeben ein wenig im Stress bin, was die Uni angeht, brauche ich auch Mittags immer etwas, das sich schnell und vor allem einfach zubereiten lässt. Gesund soll es aber trotzdem sein, denn nur so kann man auch die erwünschte Leistung erbringen-auch beim Lernen. Wie auch immer, schon lange rede ich davon, endlich einmal ein Rezept für Tabouleh online stellen zu wollen, denn die Kombi aus Bulgur mit Petersilie und frischem Gemüse passt einfach so wunderbar zusammen.

Gesagt, getan. So gab es heute mittag endlich Tabouleh zum Mittagessen. Ich muss sagen, dass es wirklich eines der besten und vor allem einfachsten Gerichte war, die ich so in letzter Zeit zubereitet habe. Denn eigentlich kocht es sich quasi von allein. Das einzige, was man machen muss, ist den Bulgur zu kochen und die Tomaten zu schneiden. Okay und die Garnelen zu braten, aber die sind ja an sich kein Muss.

Auf jeden Fall lohnt es sich für dieses Gericht wirklich, einen Standixer bzw. Zerkleinerer für Gemüse und Nüsse zu verwenden, denn so klappt das wunderbar die Kräuter, Zwiebel und Karotten ohne viel ‚Gepatze‘ klein zu bekommen.

Ich hoffe natürlich, dass euch mein Rezept für Tabouleh genau so schmeckt wie mir! Lasst mir gerne einen Kommentar da bzw. verlinkt mich, wenn ihr es probiert 🙂
Xoxo


REZEPT| 2 Portionen | fettarm, ballaststoffreich, vegane Option | 15 Minuten, einfach


Zutaten:

  • 150g Bulgur (ungekochtes Gewicht)
  • 1 Bund Petersilie (um die 100g)
  • frisches Basilikum nach Belieben
  • drei kleine Karotten
  • 300g Packung Tomaten
  • Saft einer halben Zitrone
  • Essig
  • 2 Esslöffel Walnussöl oder Olivenöl
  • 2 kleine rote Zwiebel
  • Kräuter Dressing Gewürz*
  • Tomatenflocken*
  • Kräutersalz*
  • Suppenwürfel*
  • optional: Babyspinat, Garnelen (für die Nicht-Vegetarier)

*von JustSpices (mit dem Code JUSTSTEFANIE bekommt ihr bei jeder Bestellung ab 20€ ein Oatmeal Spice gratis dazu.)

Zubereitung:

  1. Kocht den Bulgur zusammen mit Suppenwürfel 10 Minuten gar.
  2. In der Zwischenzeit zerkleinert ihr ganz einfach die Petersilie und das Basilikum in einem Küchenmixer.
  3. Gebt dann die Zwiebeln und Karotten sowie den Zitronensaft dazu.
  4. Nun schneidet ihr die Tomaten in kleine Würfel.
  5. In einer großen Schüssel vermengt ihr nun das gehackte Gemüse mit den gewürfelten Tomaten und Bulgur.
  6. Mariniert alles gut mit Essig und ÖL sowie Gewürzen.
  7. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch etwas Spinat dazugeben oder aber ein paar Garnelen obendrauf.
  8. Fertig!

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

Follow:
Teilen:

4 Kommentare

    • Stefaniegoldmarie
      9. Mai 2017 / 22:43

      Oh danke dir :)) ja würde mich freuen😘

  1. 9. Mai 2017 / 21:28

    Das sieht ja echt lecker aus. Ich liebe Quinoa, Bulgur und Couscous so sehr, könnte es echt täglich essen. 😉
    Danke für das Rezept, werde ich sicher ganz bald nachmachen!!! <3
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com

    • Stefaniegoldmarie
      9. Mai 2017 / 22:43

      Oh ja so gut😍👌ja musst du unbedingt :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.