Die perfekte Veggie Lunchbowl

Hey ihr Lieben,

Ich war das Wochenende über daheim und hatte wieder richtig viel Lust zum Kochen. Die letzten Wochen war ich ja viel unterwegs und hauptsächlich auswärts essen. Aber ich habe es schon richtig vermisst, mir vor allem mittags und abends ein gesundes, leckeres Essen zuzubereiten, bei dem ich einfach weiß, was drinnen ist. Also ist es auch an der Zeit, euch einen meiner absoluten Favoriten online zu stellen. Für mich gibt es nichts besseres, als eine Schüssel voll Gemüse mit Kartoffeln und Salat. Wie ihr die perfekte Veggie Lunchbowl ganz einfach selbst machen könnt, zeige ich euch jetzt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Xoxo


Rezept | 1 Portion | vegan, ballaststoffreich, fettarm | 20 Minuten, einfach


Zutaten:

  • 250g Kartoffeln
  • 200g Chamoigons
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 150g Packung Brokkoli
  • 1 EL Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • Italienische Kräuter
  • Rosmarinsalz
  • 1 Schalotte
  • Balsamico Essig
  • 2 Handvoll Rucola

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen (oder in meinem Fall den Multifryer) auf 180 Grad Umuft vor.
  2. Schneidet die Kartoffeln in dünne Scheiben und mariniert sie mit Rosmarinsalz und ein wenig Öl.
  3. Backt sie für 15 Minuten.
  4. Schneidet euer Gemüse klein.
  5. Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne.
  6. Gebt die Schalotte und die Champignons mit Kräutern hinein und röstet alles gut an.
  7. Schneidet die Tomaten klein, vermengt sie mit Rucola und mariniert sie mit Kräutern, Essig und Salz.
  8. Nun kocht ihr noch den Brokkoli gar.
  9. Nun braucht ihr nur noch alle Zutaten in einer Bowl oder einem tiefen Teller miteinander vermengen.
  10. Done!

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

 

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. Hannes
    2. September 2017 / 6:24

    Hey du! Gutes Rezept, aber was zur Hölle ist ein “Mulifryer”? Kann man mit dem Mulifryer ein ganzes Maultier frittieren?

    Alles klar, du meinst Multifryer – vertippselt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.