Video | Vegane Buchweizen Pancakes

Hey ihr Lieben,

Wie versprochen gibt’s heute ein neues Rezept für euch. Und zwar habe ich erst letzte Woche diese veganen Buchweizen Pancakes mit euch in meinem Feed geteilt und ihr wolltet unbedingt wissen, wie ich die nun zubereite. Wisst ihr was, heute gibt es sogar das Rezept und die Step-by-Step Anleitung für euch, denn ich habe es endlich geschafft und mit der Hilfe von Manuel von Chinspree mein erstes Rezepte Video für euch! Ich weiß, dass ihr derartige Videos schon oft nachgefragt habt, also gebe ich dem Ganzen mal eine Chance und um ehrlich zu sein, bin ich mega happy mit dem Ergebnis! Ich hoffe natürlich, dass ihr das auch seid und in dem Sinn wünsche ich euch viel Spaß beim Schauen. Und wenn ihr das Rezept für meine veganen Buchweizen Pancakes probiert, dann sagt mir doch, wie es euch geschmeckt hat!


REZEPT | 1 Portion | vegan, glutenfrei |10-15 Minuten, einfach


Zutaten:

  • 50g Buchweizenmehl
  • 150g (Soja) Joghurt
  • 1 kleine reife Banane (zirka 50-60g)
  • 1-2 TL Puderzucker (oder Xucker)
  • Vanille, Zimt nach Belieben
  • 1/2 TL Backpulver
  • Kokosöl für die Pfanne
  • Beeren etc. für´s Topping

Zubereitung:

  1. Zermatscht die Banane und gebt sie in eine Schüssel.
  2. Dann kommt das Joghurt dazu.
  3. Nun mengt ihr Mehl, Gewürze und Backpulver unter.
  4. Mixt alles gut durch.
  5. Bepinselt eure Pfanne mit etwas Kokosöl und erhitzt sie bei mittlerer bis hoher Stufe.
  6. Verwendet je 1-2 EL vom Teig pro Pancake und backt sie von jeder Seite 2-3 Minuten.
  7. Toppt sie mit Obst nach Belieben.
  8. Done!

 

Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. Nina
    12. September 2017 / 10:50

    Ein ganz tolles Rezept! Ich habe wirklich selten so fluffige Pancakes gegessen und das ganz ohne die Mühe, Eier zu trennen und Eischnee zu schlagen. Dazu noch dieser Bananengeschmack… bin wirklich sehr begeistert! Vielen Dank für das Rezept, ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen 🙂

    Liebe Grüße,
    Nina

  2. Pippan, Petra
    20. September 2017 / 11:22

    Danke für das Rezept! Vor allem die vegane Variante finde ich spannend. Dass Pancakes auch ohne Backpulver mit dem Eischnee fluffig werden, daran denkt man oft nicht, aber es funktioniert super, wenn nicht soger besser!

    Liebe Grüße,

    Petra

    • Stefaniegoldmarie
      23. September 2017 / 22:27

      Daaaaanke <3
      Ja voll, ich dachte früher auch immer, dass man für Pancakes unbedingt ein Ei benötigt 🙂
      Xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.