#DWGetaway beim Stanglwirt


Hey ihr Lieben,

Endlich kommt der heiß ersehnte Beitrag über das #DWGetaway beim Stanglwirt, zu dem ich von 27.-29. Septmeber zusammen mit knapp dreißig weiteren Influencern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz eingeladen wurde. Ihr wisst ja, dass ich schon ein paar Mal mit Daniel Wellington kooperiert habe und ein großer Fan von deren Uhren bin. Also bin ich der Einladung zum Getaway nach Kitzbühel bzw. Going natürlich gefolgt. Aber wer würde das nicht, denn drei Tage beim berühmten Stanglwirt zu verbringen und dann auch noch zusammenkitte Daniel Wellington und einigen meiner liebsten Blogger-Kolleginnen-geht es besser?! Beim Event stand außerdem die Präsentation der neuen Classic Petite Ashfield Uhr von Daniel Wellington im Mittelpunkt.

Unser Programm

Mittwoch

Am Mittwoch ging es mittags vom Salzburger Hauptbahnhof zusammen mit meinen Wiener Kolleginnen mit dem Auto in Richtung Kitzbühel. Angekommen wurden wir schon herzlich vom Daniel Wellington Team empfangen. Sie hatten für uns in der Bibliothek des Stanglwirtes ein Buffet mit Snacks und Getränken vorbereitet und draußen sogar eine Blumenwand aufgebaut. Als nächstes bezogen wir unsere Zimmer und staunten nicht schlecht, was dort auf uns wartete. Ich glaube, dass die Zimmer selbst schon ein absoluter Wahnsinn waren, muss ich nicht noch einmal extra betonen, oder? Auf jeden Fall wurden wir mit allerlei Goodies überrascht. Auf jeden von uns (sogar auf meine Begleitperson, meine Großcousine Silvia) warteten die neuen Classic Petite Ashfield Uhrenmodelle, sowie Daniel Wellington Schmuck,  Sonnenbrillen, Snacks, Mcaroons und und und…Nachdem wir mal aus dem Staunen wieder heraus gekommen waren und alle dreißig Influenzier vor Ort waren, stand der nächste Programmpunkt an. Und zwar ging es in die Reithalle des Stanglwirts, wo wir uns in Teams bei der Stanglwirt Olympiade beweisen mussten. So gaben wir alles beim Bierstämmen, Gummistiefel-Weitwurf, Kuhmelken oder Nageln. Mein Team hat zwar nicht gewonnen, aber es war ein riesengroßer Spaß, bei dem man seine Teamkollegen und Kolleginnen noch einmal besser kennenlernen konnte, die einem ja ’nur‘ aus dem Internet durch ihre Posts ein Begriff waren. Den Abend ließen wir dann noch beim Dreigänge-Dinner in der der Stanglalm ausklingen. Musikalisch begleitet wurden wir von außerdem vom Sänger der Makemakes, die Österreich ja sogar schon beim Songcontest vertreten haben.

Donnerstag

Der Donnerstag startete früh, denn Jules (@julesvogel), Michelle (@_healthymichelle) und ich waren um 7 wach und bereit zum Sport im Fitnessgarten des Hotels. Danach gab es endlich Frühstück. Gut gestärkt stand auch schon der nächste Programmpunkt an. Und zwar ging es auf eine Alm, wo wir zu Mittag aßen, Fotos machten und einfach die Natur genossen. Am Nachmittag hatten wir dann Zeit, einiger der zahlreichen Aktivitäten, die beim Stanglwirt geboten werden, zu probieren. So konnten wir Reiten, Klettern, Biken, Boxen mit dem Europameister und uns diversen Kosmetikbehandlungen und Massagen unterziehen. Später wurden dann natürlich auch noch zahlreiche Fotos gemacht, entspannt und sich für´s Dinner zurecht gemacht. Dieses stand unter dem Motto ‚Black is my Happy Colour‘, also war der Dresscode Schwarz. Wie schon am Vorabend erwartete uns ein Dreigänge Menü im Hotelrestaurant. Die Tische waren super schön geschmückt und so genossen wir den Abend. Doch danach war noch nicht Schluss, denn das Team von Daniel Wellington hatte sich noch etwas ganz Besonderes für uns einfallen lassen. Wir wurden nach draußen gebeten in den Innenhof des Stanglwirts und trauten unseren Augen kaum, als wir bei einem Glas Sekt ein wunderschönes Feuerwerk erleben durften. Das waren ganz besondere Minuten glaubt mir! Später ging es dann noch weiter in der Stanglalm mit einem DJ und Buffet, da wir alle doch noch ein wenig Hunger hatten. Müde fielen wir dann viel zu spät, aber glücklich ins Bett.

 

Freitag

Die Zeit verging wie im Flug und schon war der Freitag da-unser Abreisetag. Nachdem morgens wieder fleißig Sport gemacht wurde, konnten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und mussten noch Fotos bei einem der drei Außenpools machen, bevor wir ein letztes Mal unser Frühstück genossen. Am Vormittag hatten wir dann noch einmal Gelegenheit, den Wellnessbereich zu erkunden oder Boxen zu gehen. Mittags gab es dann noch Lunch, bevor wir uns leider wieder auf den Heimweg machen mussten. Natürlich war ich traurig, aber trotzdem blicke ich auf drei unvergessliche Tage beim #DWGetaway beim Stanglwirt zurück. Rückblickend betrachtet war es wohl eine der tollsten Kooperationen und Pressereisen, die ich bis jetzt unternommen habe. Es hat einfach alles gepasst. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, das Team war richtig nett, das Programm toll und ich habe wirklich viele super nette BloggerInnen kennengelernt und alte Freundinnen wiedergetroffen. Außerdem hat mir die Einladung von Daniel Wellington zum Stanglwirt gezeigt, dass hinter einer Kooperation mit einer Firma viel mehr steckt außer Werbung machen und Marketing. Ich freue mich auf jeden Fall auf ein weiteres #DWGetaway wie dieses!

Der Stanglwirt

Das Bio- und Wellnesshotel Stanglwirt***** dürfte bestimmt vielen von euch ein Begriff sein. Der Stanglwirt befindet sich im Tiroler Going in der Nähe von Kitzbühel und quasi direkt am Fuße des Wilden Kaisers, der für eine atemberaubende Gebirgskulisse sorgt. Außerdem darf sich der Stanglwirt als einziges Hotel mit dem Namen Bio-Bauernhof und Luxushotel schmücken und genau das macht ihn auch aus! So trifft Tradition beim Stanglwirt auf 5-Sterne Standart. Fakt ist also, man kann sich nur wohl fühlen. Dafür sorgen auch der wahnsinnig geräumige Wellnessbereich, in dem es an nichts fehlt und von dem ich in diesen drei Tagen gar nicht alles gesehen habe, sowie die wunderschönen Zimmer und Suiten und die zahlreichen Freizeitaktivitäten, die zusätzlich angeboten werden. Man kann beim Stanglwirt als auch auf den Lipizzanern des Gestüts reiten, im Kletterpark klettern, die Tennishallen nutzen, Boxen oder den geräumigen Fitnessgarten erkunden. Auch kulinarisch hat der Stanglwirt so einiges zu bieten-in Bio-Qualität versteht sich. Mein Highlight war wie immer das Frühstücksbuffet, bei dem wirklich für jeden etwas dabei ist.

 

Meine Highlights

  • Das Feuerwerk am Donnerstag Abend
  • Der Wellnessbereich im Hotel
  • Das Frühstücksbuffet
  • Die tollen Aktivitäten, die uns geboten wurden
  • Die Herzlichkeit des gesamten Daniel Wellington Teams
  • Die traumhafte Kulisse rund um den Wilden Kaiser, die uns drei Tage lang geboten wurde

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Daniel Wellington.

Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. 9. Oktober 2017 / 21:31

    Wow tolle Fotos. Da möchte man am Liebsten auch gleich auf Urlaub fahren. Das Hotel und die Umgebung sehen echt total idyllisch aus. Du bist natürlich auch perfekt getroffen auf den Fotos 🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!

    Liebe Grüße

    Elena

  2. 10. Oktober 2017 / 6:07

    Wooooow, wunderschöne Photos liebe Steffi, ich hoffe, du hast die Zeit dort mit den anderen genossen, sieht auf jeden Fall danach aus! Eine sehr gelungene Kooperation auf jeden Fall. <3
    Liebe Grüße,
    Sandra

  3. 11. Oktober 2017 / 15:57

    Das ist aber wirklich mal eine ganz tolle Location für ein Event. Dazu kann man wirklich nicht „Nein“ sagen. Es hört sich alles einfach unglaublich gut und nach ein paar tollen Tagen an. Und die Uhren von Daniel Wellington muss man auch einfach lieben.

    Liebe Grüße
    Kathleen
    http://www.kathleensdream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.