Das Central Sölden

 

-Hoteleinladung/Werbung-

Hey ihr Lieben,

Nun ist es schon eine ganze Weile her, das ich im Sommer drei wunderbare Tage im Das Central in Salden verbringen durfte. Ihr fragt euch nun bestimmt, warum ihr erst jetzt von meinem Aufenthalt zu lesen bekommt. Ich bin keineswegs perfekt und auch mir passieren öfter mal Missgeschicke. So war es auch dieses Mal, denn aufgrund einer defekten Speicherkarte waren alle Bilder weg. Für mich war es eine Katastrophe, das könnt ihr mir glauben. Aber darauf will ich nun gar nicht mehr weiter eingehen, sondern euch ein wenig was vom fünf Sterne Luxus Hotel Das Central Sölden erzählen, das ja auch im Winter definitiv eine Reise wert ist!

Das Hotel

Schon bei der Ankunft staunte ich nicht schlecht, denn Das Central Sölden hat so einiges zu bieten. Zurecht darf sich dieses Luxus Hotel mit fünf Sternen auszeichnen, das war mir sofort nach der Ankunft im schönen Tirol schon klar. Das Hotel liegt im Ortskern von Sölden, was definitiv zu einem der schönsten Skigebiete in ganz Österreich zu zählen ist. Umringt von Bergen, Liften und einem traumhaften Ausblick, standen mir nun drei wunderbare Tage im das Central Sölden bevor.

Beim Betreten der Hotellobby wurde man sofort freundlich begrüßt und sogleich aufs Zimmer geleitet. Und auch dieses war ein Traum! Einfach riesengroß, mit Balkon, eigener Kaffeemaschine, großem Bad, einem Ankleidezimmer und und und. Ich kam aus dem Staunen erst einmal gar nicht heraus. Das Design war klassisch aus Holz, aber dennoch edel und modern.

Essen und Trinken

Wer mich kennt, der weiß, dass Essen und Trinken bei mir im Urlaub oberste Priorität haben. Ein Hotel kann noch so schön sein, wenn mir das Essen nicht schmeckt, nützt das alles nichts. Wie erwartet, enttäuschte mich Das Central nicht! Natürlich hatte ich hohe Ansprüche, denn 2016 wurde das Hotel unter anderem mit dem Titel bestes Weinhotel in Österreich ausgezeichnet und verfügt über eine vielfach prämierte Haubenküche. So verfügt das Central über zwei Gourmet Restaurants. Zu erwähnen gibt es das Restaurant Feinspitz, in dem das wahnsinnig tolle und reichhaltige Frühstücksbuffet und das Gourmetmenü am Abend serviert wurden. Das war aber noch nicht alles, denn im Restaurant Ötztaler Stube diniert man über mehrere Stunden hinweg auf allerhöchstem Niveau!

Auch Mittags und am Nachmittag wurde man nach dem Sport zum Beispiel mit vielen Köstlichkeiten am Buffet versorgt. Wünsche blieben keine offen in den drei Tagen im Das Central Sölden.

Ice Q

Am Freitag mittag ging es außerdem hoch hinauf auf den Gipfel des Gaislachkogl. 3.048 Meter, wo sich das Gourmet Designrestaurant Ice Q befindet. Dieses Mittagessen sollte noch einmal zum besonderen Erlebnis werden, denn im Ice Q wurde einst für James Bond gedreht. Sichtlich beeindruckt von der atemberaubenden Architektur des Restaurants und dem atemberaubenden Ausblick auf die Ötztaler Alpen, genoss ich ein Menü der Extraklasse. Kaviar und Champagner als Grüß aus der Küche, gefolgt von feinstem Fisch und einem super leckeren Dessert. Da nahm ich selbst den Schneesturm der draußen tobte in Kauf, um mit der Gondel auf den Gipfel zu gelangen, denn das war es allemal wert!

Wellness

Ein weiteres Highlight im Das Central war definitiv der Wellnessbereich! Zuerst gibt es die riesengroße Wasserwelt Venezia, die über 1500 Quadratmeter reicht, zu erwähnen, die über drei Stockwerke reicht und mit einem großen Indoorpool sowie einer großen Saunalandschaft mit 10 Saunen keine Wünsche offen lässt.  So gab es dort unter anderem eine Finnische Sauna, Zirben Panorama Sauna, Infrarotsauna, Alpenkräuter Sauna und vieles mehr! Außerdem kann man Erholung in den geräumigen Ruheoasen finden. Vor allem die Architektur des Wellnessbereiches hat mich persönlich am meisten fasziniert. Ich habe außerdem noch eine Gesichtsbehandung durchführen lassen, bei der ich unter anderem mit den Produkten von Vinoble verwöhnt wurde, die mit der Wirkkraft der Traube arbeiten.

 

 

 

Sport und Freizeitangebot

Sölden ist ja bekannt für seine zahlreichen Sport und Freizeitaktivitäten. Ich war im Sommer dort, weshalb natürlich neben dem hoteleigenen Fitnessraum, der ebenso nichts zu wünschen übrig lies, vor allem Wandern oder Mountainbiken am Programm stand. So legte ich die ein oder anderen Höhenmeter in der traumhaften Berglandschaft zurück. Zu erwähnen gibt es auch noch den Outdoor Freizeitpark Area 47, der über 20000 Quadratmeter umfasst und unweit von Sölden liegt. Im Winter ist Sölden ja als Wintersportmetropole bekannt! Jährlich findet dort außerdem der Skiweltcup statt. Zurecht, denn Dank des Gletschers gilt dort höchste Schneesicherheit. Auf über 140 Pistenkilometern mit 30 Liften kommt also jeder auf seine Kosten.

Fazit

Ich glaube, jeder, der bis zum Schluss gelten hat, weiß nun, dass ich vom Aufenthalt im Das Central Sölden auch nach knapp einem halben Jahr noch schwärme und mich ziemlich gut an jedes Detail erinnern kann. So einen wunderbaren Urlaub kann man aber auch schwer vergessen! Sölden zählt definitiv zu einem der schönen Plätze in Österreich, die man besucht haben muss. Dabei ist es ganz egal, ob man im Sommer oder im Winter hinfährt. Ein Aufenthalt eignet sich sowohl für jene, die es sich drei Tage so richtig gut gehen lassen wollen, als auch für die, die gerne sportlich aktiv sind. Eine Mischung aus beidem wäre natürlich perfekt. Hier findet ihr noch ein paar mehr Infos zum Hotel:

 

Hotelladresse: Ausweg 3, 6450 Sölden/Tirol

Homepage: Hier klicken.

Email: info@central-soelden.at

Comments