Breakfast at Stefanie´s mit P.Jentschura MorgenStund´

 

*Werbung in Zusammenarbeit mit P.Jentschura

Hey ihr Lieben,

MorgenStund´hat ja bekanntlich Gold im Mund! Das sehe ich auch so, denn mir ist mein Frühstück so wichtig wie keine andere Mahlzeit. Früher habe ich nie gefrühstückt oder wenn dann nur Kaffee getrunken. Die Folgen waren dann mangelnde Konzentration und weniger Leistungsfähigkeit. Jedoch solltet ihr natürlich auch immer darauf achten, was ihr frühstückt, denn oft enthalten Frühstücksprodukte viel zu viel industriell hergestellten Zucker oder sind voll mit Konservierungsmitteln und nicht für jeden verträglich. Das schadet euch mehr, als es nutzt. Deshalb sollte das Frühstück nicht nur gut schmecken, sondern auch noch gesund sein. Ein Produkt, das dabei immer wieder bei mir im Einkaufswagen gelandet ist, ist der MorgenStund´ Hirse-Buchweizen Frühstücksbrei von P.Jentschura. In diesem Beitrag möchte ich euch also endlich wieder ein Rezept für eines meiner absoluten Favoriten zur Zeit vorstellen. Also viel Spaß bei Breakfast at Stefanie´s mit P.Jentschura MorgenStund´.

Basisch in den Tag mit MorgenStund´

Ich beschäftige mich nun schon länger mit dem Thema basische Ernährung, weil ich selbst des öfteren mit Beschwerden wie Magenschmerzen zu tun habe, die auf Übersäuerung zurückzuführen sind. Wie so viele esse auch ich Lebensmittel, die als sauer einzustufen sind und so unseren pH-Wert aus der Bahn bringen. P.Jentschura hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren Produkten, einen großen Teil zu unserer basischen Ernährung beizutragen. Heute möchte ich euch vor allem das Frühstücksprodukt MorgenStund´ vorstellen, das ich für mich entdeckt habe. Hinter der Bezeichnung MorgenStund´verbirgt sich der Hirse-Buchweizen Frühstücksbrei von P.Jentschura. In Österreich und Deutschland ist das Produkt vor allem in Reformhäusern und Bioläden, sowie online erhältlich.

Neben den Hauptbestandteilen Hirse und Buchweizen enthält MorgenStund´außerdem noch weitere wertvolle Zutaten, die ihm den unverkennbaren Geschmack geben. Getrocknete Früchte wie Ananas und Apfel geben MorgenStund´eine angenehme Süße und Ölsamen wie Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne, sowie Mandeln und zu guter letzt Amaranth sorgen für einen abwechslungsreichen, nusseigen Geschmack. Kein Wunder also, dass die Frühstücksmischung so beliebt ist.

Der Geschmack ist eine Sache, denn außerdem sind in einer Portion MorgenStund´ wichtige Mineralien und Vitamine wie Magnesium für den Stoffwechsel und die Nervenfunktion, Zink für den Säure-Base Haushalt und die Haut, Haare und Nägel, Biotin und Thiamin (Vitamin B1) enthalten.

Vorteile von MorgenStund´im Überblick

  • glutenfrei (Hirse und Buchweizen)
  • laktosefrei und vegan
  • ohne Zuckerzusatz (nur mit getrockneten Früchten gesüßt)
  • gut verdaulich (basisch)
  • schnell zubereitet
  • hält lange satt Dank der enthaltenen komplexen Kohlenhydrate

Wie ich MorgenStund´ am liebsten genieße

Wie jede Mischung für Frühstücksbrei gibt es auch bei MorgenStund´ eine empfohlene Zubereitung auf der Packung. Man kann diese befolgen, aber man muss natürlich nicht. Viel mehr lassen sich aus P.Jentschura MorgenStund´ noch eine Menge weiterer, leckerer Rezeptideen kreieren. Vor allem jetzt im Sommer mag ich morgens einfach keinen warmen Brei frühstücken. Im Winter liebe ich das zwar wirklich sehr, in der Früh etwas Warmes im Magen zu haben, aber bei fast dreißig Grad, kommt man doch schnell ins Schwitzen. Deshalb habe ich die Overnight Variante für mich entdeckt. Wie bei Overnight Oatmeal, das ja bestimmt vielen von euch ein Begriff sein wird, bereitet man den Brei schon am Vorabend mit kalter Milch bzw. Joghurt zu und lasst ihn über Nacht ziehen. So hat man am nächsten Morgen bereits sein Frühstück fertig zubereitet. Richtig praktisch, mega lecker und außerdem gesund! Was will man da noch mehr?! Natürlich habe ich hier nun auch noch das Rezept für euch. Viel Spaß beim Nachmachen.

 

Zutaten für 1 Portion Overnight MorgenStund´:

  • 40g P. Jentschura MorgenStund´
  • 200g ungesüßtes Sojajoghurt
  • etwas Soja-/oder Mandelmilch
  • Vanille
  • Zimt
  • 1 Esslöffel Xylit (Birkenzucker)
  • Beeren nach Wahl

Zubereitung:

Vermengt einfach abends MorgenStund´ mit dem Joghurt, Xylit, Zimt und Vanille. Gebt etwas Sojamilch dazu und lasst alles über Nacht im Kühlschrank ziehen. So entfalten Zimt und Vanille ihren Geschmack besonders gut und die Früchte im MorgenStund´ geben zusätzlich mehr Süße. Am besten verwendet ihr dazu ein 0,5 Liter Marmeladeglas oder Mason Jar. Am nächsten Morgen könnt ihr nun euren MorgenStund´ Brei mit frischen Früchten nach Belieben garnieren. Guten Appetit!

Comments