Trotz Quarantäne fit bleiben mit der Suunto 7

Trotz Quarantäne fit bleiben mit der Suunto 7

 

*Werbung in Zusammenarbeit mit Suunto

Hey ihr Lieben,

Mir wäre zwar lieber gewesen, dass ich den Beitrag in einem anderen Zusammenhang veröffentlicht hätte, aber im Moment sind wir alle leider durch die Ausbreitung des Coronavirus in unserem normalen Tagesablauf eingeschränkt. Das betrifft vor allem unsere Bewegungsfreiheit, denn stundenlang draußen herumzulaufen, die Wege zur Arbeit, zum Shoppen etc. fallen einfach weg. Dadurch ist es oft gar nicht so leicht, aktiv zu bleiben und nicht den ganzen Tag am Sofa oder hinter dem Laptop zu verbringen. Genau deshalb möchte ich euch im heutigen Beitrag ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ich es mit meiner Suunto 7 fast immer schaffe, trotz Quarantäne fit zu bleiben und wie mich die Smartwatch optimal in meinem aktuellen Alltag unterstützt.

Daten und Fakten zur Suunto 7

Zum Beginn möchte ich euch aber auch noch einen Überblick über die Funktionen der Suunto 7 geben. Die finnische Marke Suunto dürfte besonders denen von euch, die genau so sportbegeistert sind wie ich ein Begriff sein. Seit 80 Jahren stellt Suunto nun schon Sportuhren her, die sich nicht nur durch tolles Design, sondern vor allem auch durch ihre Funktionen auszeichnen. Die Suunto 7 ist gegen Schmutz, Stößt und Wasser in bis zu 50 Meter Tiefe geschützt und die Batterie der Sportuhr hält mit über einem Tag auch eine überdurchschnittlich lange Leistung. Betrieben wird die Suunto 7 einerseits mit der Plattform Qualcomm® Snapdragon WearTM 3100 und außerdem ist noch das Wear OS von Google verbunden. Dadurch gelingt es, eine optimale Nutzung der Smartwatch beim Sport und im Alltag zu gewährleisten.

 

Aktivität im Überblick behalten

Wer mir auf Instagram folgt, dem ist bestimmt schon öfter eine Smartwatch an meinem Handgelenk aufgefallen. Ich trage diverse Modelle nun schon seit mittlerweile fast fünf Jahren. Im Moment hat die Suunto 7 Einzug in meinen Alltag gefunden und gibt mir durch die Aktivitätsaufzeichnung immer Auskunft, ob ich heute schon aktiv war, oder ob ich mich vielleicht noch ein wenig bewegen sollte. 

Wir alle wissen ja, das Bewegung enorm wichtig ist für unsere Gesundheit und auch um geistig aktiv zu bleiben und das Optimum aus unserem Tag heraus zu holen. Damit wir zu hohe Belastungen vermeiden, empfiehlt es sich auch, immer mal wieder einen Blick auf die Herzfrequenz zu achten. Ich finde solche Zahlen auch immer richtig interessant und erhalte dadurch Auskunft über die Intensität meiner Aktivitäten.

Laufen, Spazieren und Home-Workouts

Im Moment kann ich ja leider nicht das Fitnessstudio besuchen und muss auf andere Alternativen ausweichen, um aktiv zu bleiben. In meinem Fall mache ich fast täglich Home-Workouts, gehe Laufen oder Spazieren. All das trecke ich mit der Suunto 7, die für mich dank der 70 enthaltenen Sportmodi die passende Aktivitätsaufzeichnung bereitstellt. 

Ein weiteres spitzen Tool, das ich nutze, sind Heatmaps, die mir Pfaden anzeigen, die nicht stark frequentiert sind. So vermeide ich es, vielen Menschen zu begegnen und halte meinen Abstand von 1-2 Metern leicht ein. 

Wear OS by Google für die passende Unterstützung im Home-Office

Bisher hab ich nur Funktionen der Suunto 7 genannt, die im Zusammenhang mit sportlicher Aktivität stehen. Natürlich ist das ein Hauptaugenmerk, aber weitaus nicht alles, was die Smartwatch kann. 

Auch ich arbeite im Moment wie viele andere ausschließlich von daheim. Da verliert man sich doch recht schnell in allem anderen nur nicht in der Arbeit. Damit ich immer von allem Nachrichten und Emails erfahre, bekomme ich diese ganz einfach auf der Suunto 7 angezeigt und kann so von zu Hause effektiv arbeiten.

Kontaktloses Bezahlen im Supermarkt für besseren Schutz

Dieses Tool scheint wie gemacht für die aktuelle Lage! Die Rede ist vom kontaktlosen Bezahlen mit Google Pay, das mit der Suunto 7 möglich ist. Im Moment habe ich einfach kein gutes Gefühl mehr, wenn ich mit Bargeld im Supermarkt bezahle. Oft verbinde ich meine sportliche Aktivität draußen mit dem Einkauf und da ist es einfach praktisch, wenn man nicht auch noch eine Bankomatkarte mitnehmen muss, sondern gleich mit der Suunto 7 und Google Pay bezahlen kann.  

Auf dem Laufenden bleiben über aktuelle Geschehnisse

Das ist auch ein Punkt, der mir zur Zeit noch ein wenig wichtiger ist als sonst. Deshalb hab ich auch alle Mitteilungen der Sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Instagram an, um zu sehen, wenn es dort Updates zur aktuellen Lage gibt.

Alles in allem habe ich mir vor einer Woche noch nicht vorstellen können, das ich so schnell in den ‚Alltag‘ in Quarantäne finde. Natürlich habe ich mich umstellen, meinen Tagesablauf anders gestalten und auf einiges verzichten müssen. Vor allem habe ich nicht gedacht, dass mir meine Suunto 7 Smartwatch in dieser Zeit so viel Hilfe und nützliche Tools zur Verfügung stellt, die es mir zum Einen ermöglichen trotz Quarantäne fit zu bleiben und zum Anderen meinen Alltag daheim optimal zu gestalten und am Laufenden zu bleiben.

 

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folge mir!