Sweet Potato Brownies

Sweet Potato Brownies

Hey ihr Lieben,

Heute kommt ein weiteres Rezept der Kategorie ‚wollte ich schon ewig mal ausprobieren‘! Die Rede ist von Sweet Potato Brownies, die ich auf Instagram in letzter Zeit dauernd zu sehen bekommen habe. Wie bei meinem anderen liebsten Brownie Rezept, das ja auch eine Spezialzutat beinhaltet, war ich gespannt, ob man die Süßkartoffel rausschmecken wird. Aber nein, tut man nicht. Wie immer hab ich meiner Familie zB auch erst gar nicht gesagt, was da drinnen ist und es ist ihnen nicht aufgefallen. So soll es doch sein!

Wer fudgy Brownies mag, der wird diese Sweet Potato Brownies lieben! Ihr müsst natürlich auch keine Kirschen draufgeben, aber ich finde, das passt ganz gut zusammen. Wichtig ist auch, dass ihr sie ganz auskühlen lasst. Ich finde ja, dass sie eine Nach im Kühlschrank lagern sollten. Dann sind sie am Besten. Außerdem ist das Rezept vegan und ohne zugesetzten Zucker. Wie immer hoffe ich, euch gefällt das Rezept und ihr backt die Sweet Potato Brownies nach!

Sweet Potato Brownies

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 9 Stück

Equipment

  • Pürierstab
  • rechteckige Backform

Zutaten
  

  • 300 g Süßkartoffel gekocht und geschält
  • 120 g Hafermehl
  • 100 g Apfelmus
  • 50 g Kakaopulver schwach entölt
  • 50 g Schokodrops plus mehr zum Topping
  • 20 Stück Kirschen
  • 100 g Xucker Erythrit oder Xylit; oder jedes andere beliebeige Süßungsmittel
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen
 

  • Heizt den Ofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • Püriert die Süßkartoffeln.
  • Vermengt diese mit allen übrigen Zutaten außer den Kirschen.
  • Entkernt die Kirschen und halbiert sie.
  • Legt eine rechteckige Backform mit Backpapier aus.
  • Gebt den Teig hinein und toppt diesen mit den Kirschenhälften und ein paar Schokodrops.
  • Backt die Brownies für zirka 45 Minuten.
  • Lasst sie ganz auskühlen.
Keyword Brownies, Chocolate, Sugar-Free, Vegan

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. 23. Mai 2020 / 6:04

    Wow, these look amazing!!! I love your recipes always!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folge mir!