Hey ihr Lieben,

Ich liebe es, Rezepte zu kochen, die mich an meine Kindheit erinnern. Dazu gehört definitiv aus Kaiserschmarrn. Ich weiß noch, wie ihn meine Oma früher immer mit vielen Rosinen und Zwetschgen für uns Kinder zubereitet hat. Natürlich ist das Original eher als Dessert gedacht und würde so bei mir auch auf keinen Fall am Frühstückstisch landen. Genau deshalb habe ich mir aber eine ‚figurfreundlichere‘ oder sagen wir nicht so Zucker- und fetthaltige Version überlegt, die dennoch super schmeckt und sich für jeden Tag eignet. Ein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn also, das ihr bestimmt alle lieben werdet! Weil gerade Heidelbeersaison ist, habe ich mich wieder einmal für meine liebsten Beeren als Topping entschieden. Außerdem dürfen Mandelsplitter und Joghurt nicht fehlen. Lasst mich ruhig wissen, wie euch mein einfaches Rezept für Kaiserschmarrn geschmeckt hat, wenn ihr es probiert!

Xoxo

 


REZEPT | 1 Portion | ohne Weizen, ohne Industriezucker, laktosefrei | 15 Minuten, einfach


Zutaten:

  • 50g Dinkelmehl, glatt
  • 75ml Milch nach Wahl (ich habe Mandelmilch verwendet)
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • Bourbon Vanille
  • 1 EL Agavendicksaft (oder Xucker, Ahornsirup etc.)
  • 1 TL Kokosöl
  • Mandelsplitter, Joghurt und Beeren für´s Topping

Zubereitung:

  1. Trennt das Ei und schlagt das Eiklar steif.
  2. Nun mengt ihr vorsichtig das Eigelb, die Milch, sowie Mehl, Backpulver, Vanille und Agavendicksaft unter.
  3. Erhitzt Öl in einer mittleren bis großen Pfanne auf mittlerer Stufe.
  4. Verteilt den gesamten Teig darin wie wenn ihr einen großen, dicken Pfannkuchen machen würdet.
  5. Nach zirka 2 Minuten versucht ihr diesen vorsichtig zu wenden.
  6. Lasst das Ganze dann noch auf der anderen Seite 2 Minuten Nacken, bevor ihr anfangt den Teig  mit einem Pfannenwender zu zerteilen bis ihr kleine Stücke habt.
  7. Nun gebt ihr den Kaiserschmarrn auf ein Teller und garniert ihn mit Beeren, Mandelsplitter und Joghurt.
  8. Done!

Und vergesst nicht, mich wie immer zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #stefaniegoldmarie @stefaniegoldmarie

Follow: